Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 13.10.2019


Exklusiv

Nicht nur in Innsbruck: Pendeln mit dem Auto wird immer nerviger

Für die Fahrt zur Arbeit müssen viele Tiroler immer mehr Zeit einplanen. Es staut sich in der Stadt und auf der Autobahn. Das Problem ist teils hausgemacht.

Morgens und abends fast täglich dasselbe Bild: Es staut sich bei allen Zufahrten zur Autobahn in Innsbruck, egal ob Ost, West oder Innsbruck Mitte.

© Thomas Boehm / TTMorgens und abends fast täglich dasselbe Bild: Es staut sich bei allen Zufahrten zur Autobahn in Innsbruck, egal ob Ost, West oder Innsbruck Mitte.



Von L. Pircher, A. Heubacher

Innsbruck – Diese Woche gingen die Aldranser auf die Barrikaden. 15.000 Fahrten durch den Ortskern der kleinen Gemeinde oberhalb Innsbrucks sind den Anrainern zu viel. So wie Aldrans geht es vielen Gemeinden und auch der Landeshauptstadt Innsbruck. Der Stau nervt nicht nur, wenn man im Auto sitzt, sondern auch, wenn man entlang der Pendlerrouten wohnt.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden