Letztes Update am So, 20.10.2019 07:37

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Arlbergbahnstrecke von 19. bis 21. Oktober für Zugverkehr gesperrt

Auf der Arlbergbahnstrecke werden Erhaltungsarbeiten durchgeführt. Zwischen den Bahnhöfen Ötztal und Bludenz wird ein Schienenersatzverkehr eingeführt.

Auf der Arlbergbahnstrecke werden Erhaltungsarbeiten durchgeführt.

© ÖBBAuf der Arlbergbahnstrecke werden Erhaltungsarbeiten durchgeführt.



Innsbruck, Bludenz – Aufgrund von Erhaltungsarbeiten ist die Arlbergbahnstrecke ab 7.50 Uhr am Samstag, 19. Oktober, bis Montag, 21. Oktober um 16 Uhr für den Zugverkehr gesperrt.

Für die Reisenden kommt es dadurch in der Bauphase zu folgenden Abweichungen im Bahnverkehr:

Für die Fernverkehrszüge wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen zwischen den Bahnhöfen Ötztal und Bludenz eingerichtet. Die Reisenden werden gebeten, auf die farbliche Kennzeichnung der Busse zu achten:

• Rot gekennzeichnete Fernverkehrsbusse halten an denselben Haltestellen, wie beim gewählten Fernverkehrszug vorgesehen. Die rot gekennzeichneten Busse verkehren zwischen Ötztal und Bludenz immer ohne Erreichen des Anschlusszuges.

• Grün gekennzeichnete Fernverkehrsbusse fahren direkt vom Einstiegsort – ohne Zwischenhalt – nach Bludenz bzw. nach Ötztal. Mit diesen SEV-Bussen werden die Anschlusszüge im Fernverkehr in Bludenz bzw. Ötztal erreicht.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Einige Züge aus Zürich und Bregenz in Richtung Bludenz bzw. von Innsbruck Hbf nach Ötztal fahren teilweise mit deutlich vorverlegten Abfahrtszeiten Reisende aus der Region Rheintal, die in Feldkirch auf einen Fernverkehrszug in Richtung Innsbruck bzw. Wien umsteigen, werden gebeten, auf frühere REX bzw. S-Bahn-Züge auszuweichen damit ihr Anschluss sichergestellt wird. Die Busse im Schienenersatzverkehr fahren vom Bahnhof Bludenz in Richtung Ötztal ebenfalls früher ab.

Nightjet-Züge: Die Nightjet-Züge zwischen Zürich bzw. Vorarlberg und Wien bzw. Graz werden während der Sperre der Arlbergbahnstrecke im Schienenersatzverkehr mit Bussen geführt.

Für die Nahverkehrszüge wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen zwischen den Bahnhöfen Ötztal und Landeck-Zams eingerichtet.

• Die SEV-Nahverkehrsbusse sind gelb gekennzeichnet und halten in den folgenden Orten: Roppen, Imst-Pitztal, Imsterberg und Schönwies. Zwischen den Bahnhöfen Imst-Pitztal und Imsterberg wird ein Bus-Shuttle mit einem Kleinbus eingerichtet.

• Die Nahverkehrszüge, REX und S-Bahn-Züge in Vorarlberg verkehren während der Dauer der Sperre planmäßig. (TT.com)

Wichtige Infos

Reisende werden gebeten, sich vor Fahrtantritt zu informieren und entsprechende Zeitreserven einzuplanen. Sämtliche temporäre Fahrplanänderungen sind im Internet auf fahrplan.oebb.at oder fahrplan.vvt.at, in der ÖBB-Onlinie Fahrplanauskunft Scotty, der ÖBB-App sowie beim ÖBB-Kundenservice unter der Rufnummer 05-1717 (Österreichweit zum Ortstarif) und an den Ticketschaltern verfügbar.

Die Reisenden werden ersucht, auf den eigens eingerichteten Abweichungsfahrplan bzw. den Fahrplan des Schienenersatzverkehrs zu achten und eine längere Reisezeit einzuplanen.