Letztes Update am Mi, 24.12.2014 10:32

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Verkehr

Kärntner Polizei zog schrottreifen Lkw aus dem Verkehr

Ein voll beladener Sattelschlepper war am Dienstag auf der Karawankenautobahn in Richtung Slowenien unterwegs, als die Polizei den Lenker bei Rosegg stoppte. Das Fahrzeug fiel aus, weil es immer wieder in Schräglage geriet.



Rosegg – Die Kärntner Polizei hat einen de facto schrottreifen Sattelschlepper aus Slowenien aus dem Verkehr gezogen. Das mit Holz beladene Fahrzeug war auf der Karawankenautobahn A11 von Villach in Richtung Slowenien unterwegs, als es am Dienstag in Rosegg im Bezirk Villach-Land von den Beamten gestoppt wurde. Wegen des Zustands des Lasters wurde die Weiterfahrt untersagt und das Kennzeichen eingezogen.

Bei allen drei Achsen des Sattelanhängers war die Luftausgleichsfederung defekt. Dadurch geriet das Gefährt immer wieder in Schräglage und schlingerte während der Fahrt. Durch diese Schräglagen waren die Reifen und die Radabdeckungen durchgescheuert, wodurch akute Unfallgefahr bestand.

Bei dem von einem 27 Jahre alten Kraftfahrer aus Slowenien gelenkten Lastwagen wurden zahlreiche weitere Mängel festgestellt, dem Lenker fehlte zudem die vorgeschriebene Ausbildung für das Lenken eines Lkw im internationalen Güterverkehr. Den Fahrer und den Besitzer des Sattelschleppers erwarten nun Verwaltungsstrafverfahren. (APA)