Letztes Update am Di, 06.06.2017 15:06

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wetter

Starkregen, Sturm und Gewitter: Es wird ungemütlich in Tirol

Der Dienstag bringt ausgesprochen turbulentes Wetter nach Tirol: Schwere Gewitter und Sturm ziehen mit kräftigem Regen, lokalen Gewittern und Abkühlung über das Land hinweg. Bereits am Mittwoch soll sich das Wetter wieder beruhigen.

Symbolfoto.

© TT/Thomas BöhmSymbolfoto.



Innsbruck — Eine massive Kaltfront überquert im Laufe des Dienstags Österreich. Damit breiten sich bereits ab Mittag teils heftige Regenschauer und Gewitter auf weite Teile des Landes aus. Zum Teil kann es in Tirol für ein paar Stunden sogar kräftig schütten, auch Blitz und Donner sind dabei. Es kühlt naturgemäß spürbar ab.

Am späten Nachmittag und Abend muss man laut dem Wetterdienst Ubimet - vor allem in Ostösterreich - örtlich sogar mit teils orkanartigen Böen von bis zu 110 km(h rechnen. Die Gewitter können heftig werden und mit Wolkenbruch, großem Hagel und Sturmböen einhergehen, auch kleinräumige Überflutungen oder Murenabgänge seien laut Ubimet möglich. Im Laufe der Nacht auf Mittwoch beruhigt sich das Wetter wieder.

Temperatursturz

Mit der Kaltfront kühlt es massiv ab, ein Temperatursturz von mehr als 10 Grad steht bevor. Am Mittwoch erreichen die Höchstwerte in Tirol teilweise nur noch 15 Grad. Dazu muss man immer wieder mit Regen rechnen. Deutlich sonniger wird es am Donnerstag und Freitag und auch die Temperaturen steigen wieder auf sommerliche Werte.

Heftige Pfingstmontagsgewitter

Heftige Gewitter wüteten schon am Pfingstmontag im Großraum Salzburg sowie im oberösterreichischen Bezirk Vöcklabruck. Zum Teil gab es hier große Regenmengen, in Salzburg fielen binnen kurzer Zeit 25 Liter pro Quadratmeter und Hagel von mehreren Zentimetern Durchmesser.

Insgesamt blitzte es in dieser rund 4.500 mal, davon allein 1.766 mal im Bezirk Salzburg-Umgebung und 347 mal in der Stadt Salzburg. Mit fast 21 Blitzen war die Gemeinde Plainfeld die blitzreichste Gemeinde Österreichs. (TT.com)