Letztes Update am Sa, 25.11.2017 16:18

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wetter

Temperatursturz um 15 Grad: Es wird kalt und windig

In der Nacht auf Sonntag sinkt die Schneefallgrenze überall bis in die Täler. Die Temperaturen fallen stark ab.

© Thomas BöhmEin eisiges Wochenende steht uns in Tirol bevor.



Innsbruck – Mit den milden Temperaturen ist es in Tirol vorbei. In der Nacht auf Sonntag setzt sich hinter einer Kaltfront und einem Italientief überall polare Kaltluft durch. Die Schneefallgrenze sinkt laut Wetterdienst Ubimet wieder bis in die Täler.

Entlang der Alpennordseite von Vorarlberg bis ins südliche Niederösterreich und im Norden der Steiermark hängen dichte Wolken, ab und zu ziehen Schneeschauer durch. Nur von Osttirol bis ins Südburgenland lässt sich die Sonne öfter sehen.

Mehr als 2 bis 7 Grad sind im lebhaften, kalten Westwind nicht mehr drin. „In manchen Tälern ist es damit fast 15 Grad kälter als am Vortag“, wird Ubimet-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer in einer Aussendung zitiert. Noch kälter wird es auf den Bergen. In 1500 Metern werden nur noch -8 bis -5 Grad erreicht und in 2000 Metern nur -12 bis -10 Grad. Richtig strengen Frost gibt es im Hochgebirge: In 3000 Metern kommen die Temperaturen nicht mehr über eisige -17 Grad hinaus.

Die gute Nachricht für alle Skigebiete ist, dass die neue Woche aus heutiger Sicht recht kaltes Wetter bringt, auch Neuschnee ist möglich. (TT.com)