Letztes Update am Fr, 22.03.2019 17:19

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wetter

20 Grad und mehr: Am Wochenende dreht der Frühling richtig auf

Am Wochenende gibt es in ganz Tirol wieder Sonnenschein und Temperaturen, die erstmals die 20-Grad-Marke knacken könnten. Ab nächster Woche folgt bereits wieder eine markante Abkühlung.

Die Krokusse blühen: Frühling auf den Telfer Wiesen

© Michael NöbauerDie Krokusse blühen: Frühling auf den Telfer Wiesen



Innsbruck — Hoch „Hannelore" sorgt weiter für Frühlingsstimmung in Tirol. Laut dem Wetterdienst Ubimet steigen die Temperaturen am Wochenende bei viel Sonnenschein auf bis zu 21 Grad. Kommende Woche kündigt sich allerdings ein Kaltlufteinbruch an, so gehen die Temperaturen wieder um etwa 15 Grad zurück und liegen unterhalb des langjährigen Mittels. Auch die Frostgefahr nimmt neuerlich zu.

Strahlend sonniges Wochenende

Am Samstag scheint im ganzen Land von früh bis spät die Sonne. Der Himmel meist sogar wolkenlos. „Auf den Bergen kann man sich auf eine ausgezeichnete Fernsicht freuen", verspricht Ubimet-Meteorologe Manfred Spatzierer. Der Wind weht generell nur schwach und die Höchstwerte liegen bei 21 Grad. Auch am Sonntag überwiegt weiterhin der Sonnenschein, im Vorfeld einer Kaltfront machen sich aber besonders im Norden allmählich Wolken bemerkbar. Mit bis zu 21 Grad bleibt es vorerst weiter frühlingshaft mild.

Foto-Aufruf

Wir suchen die besten Frühlingsbilder unserer Leser. Laden Sie Ihre Bilder einfach auf leserfotos.tt.com oder direkt bei der Bildergalerie hoch!

type:gallery;id:23;

Kaltfront sorgt für Abkühlung

Die neue Woche beginnt bewölkt und mit Durchzug einer Kaltfront muss man an der Alpennordseite mit etwas Regen rechnen. Die Schneefallgrenze sinkt hier gegen 1100 m ab. Die Temperaturen erreichen 6 bis 15 Grad. In der Nacht auf Dienstag zieht dann eine weitere Kaltfront durch und die Schneefallgrenze sinkt an der Alpennordseite gegen 500 m ab. Die Temperaturen kommen am Dienstag selbst im Flachland kaum noch über die 10-Grad-Marke hinaus. (TT.com)