Letztes Update am Do, 25.04.2019 13:43

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

90 km/h in Innsbruck: Föhn hat Tirol noch bis Freitag im Griff

Besonders im Raum Innsbruck weht der Föhnsturm seit Mittwoch kräftig. Auf dem Patscherkofel wurden Spitzen von 151 km/h gemessen, in der Stadt Böen mit 90 Stundenkilometern. Dank des Föhns war Innsbruck in der Nacht auf Donnerstag auch der wärmste Ort Österreichs.

Föhnsturm auf dem Patscherkofel. (Archivbild)

© Thomas BöhmFöhnsturm auf dem Patscherkofel. (Archivbild)



Innsbruck – Temperaturen wie im Sommer – aber auch kräftige Sturmböen: Seit Mittwoch bestimmt der Föhn das Wetter in Tirol. Besonders in Innsbruck kommt man sich vor wie vom Winde verweht. Mit Spitzen von 90 Stundenkilometern fegte der Sturm durch die Landeshauptstadt. Noch stärker blies der Wind auf dem Patscherkofel: Hier wurden laut Wetterdienst Ubimet Spitzengeschwindigkeiten von 151 km/h gemessen.

Aber auch an anderen Orten Tirols war der Föhn spürbar. So zeichnete die Wetterstation am Brunnenkogel Windböen von 133 km/h auf, am Achensee wurden bis zu 83 km/h gemessen, in Rinn 73 km/h und in Umhausen mehr als 60 km/h. Auch am Donnerstag und in der Nacht auf Freitag stürmt der Föhn noch weiter.

Der Nebeneffekt: Innsbruck war in der Nacht auf Donnerstag laut den Ubimet-Meteorologen der wärmste Ort Österreichs: 15,2 Grad wurden als Tiefsttemperatur gemessen. Und auch tagsüber fühlt es sich eher wie Sommer als April an: Bis an die 25-Grad-Marke kann das Quecksilber wieder steigen.

Kühles Aprilwetter mit Schnee am Wochenende

Das T-Shirt-Wetter geht aber am Freitag zu Ende. Vormittags kann der Föhn zwar im Stubaital, um Innsbruck, im Wipptal und auch im Zillertal die Wolken noch fern halten. Ab dem Nachmittag zieht dann aber eine Kaltfront vom Außerfern her auf. Der Föhn bricht zusammen, Regen setzt ein und es wird spürbar kühler. Die Schneefallgrenze sinkt im Außerfern schon auf 1300 bis 1400 Meter ab.

Das Wochenende wird wechselhaft – typisch April eben: Wolken und Sonne wechseln sich ab, hin und wieder gibt es Regenschauer. Die Tiefstwerte liegen bei 0 bis 6 Grad, tagsüber sind wohl nicht mehr als 15 Grad drin.

Noch kühler wird es am Sonntag. Ab 1000 Meter kann es morgens Schneeschauer und Schneeregen geben. Mit maximal 11 Grad bleibt es tagsüber kühl. (TT.com)