Letztes Update am Do, 10.10.2019 08:27

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wetter

20 Grad und mehr: Hoch Lisbeth bringt den goldenen Oktober nach Tirol

Nach einem wechselhaften Donnerstag geht es steil bergauf. Am Wochenende winken Sonnenschein und mehr als 20 Grad. Bis Anfang nächster Woche dürfte Lisbeth zu Gast bleiben.

So schön ist der Herbst im Naturpark Karwendel. Das Wetter bietet zum Wochenende hin wieder beste Bedingungen für Spaziergänge.

© Manuel KlappacherSo schön ist der Herbst im Naturpark Karwendel. Das Wetter bietet zum Wochenende hin wieder beste Bedingungen für Spaziergänge.



Innsbruck — Bislang hat sich der Oktober in Tirol nicht von seiner schmeichelhaftesten Seite gezeigt. „Immer wieder sind Wetterfronten durchgezogen, darum war es sehr wechselhaft und unterkühlt", erklärt Werner Troger von den Meteo Experts. Am Freitag setzt nun aber das Hochdruckgebiet Lisbeth dem Wechselbad der Gefühle vorerst ein Ende: „Zum Wochenende hin geht es steil bergauf, der goldene Oktober setzt sich durch." Bis zum Start der neuen Woche dürfte es auf jeden Fall goldig bleiben.

Fotos vom goldenen Oktober in Tirol

Teilt eure schönen Herbst-Schnappschüsse mit uns unter https://leserfotos.tt.com/

Wechselhafter Donnerstag vor Umbruch am Freitag

Einen klassischen Übergangstag erwartet Tirol am Donnerstag. Da ist von allem was dabei: Zwischendurch reißt es auf und die Sonne blinzelt durch, dann gehen wieder einzelne Schauer nieder — vor allem nördlich vom Inn. In Nordtirol überwiegen insgesamt die Wolken, mehr Sonnenschein dürfen hingegen Ost- und Südtiroler genießen. Es bleibt noch relativ kühl, vor allem auf den Bergen. 15 Grad sind wohl das Höchste der Gefühle.

„Am Freitag dreht es dann komplett", prognostiziert Troger. Lisbeth zieht ein und der Wind dreht sich auf südliche Richtung. Das bedeutet: Herrliches Herbstwetter mit überdurchschnittlichen Temperaturen von bis zu 23 Grad. Mitunter weht sogar noch einmal ein Hauch von Altweibersommer durchs Land. „Die 25-Grad-Marke geht sich wohl nicht mehr aus, aber über 20 Grad sind auf jeden Fall drin", so der Meteorologe.

Kalte Luft hält sich hartnäckiger als im Sommer

Die 0-Grad-Grenze steigt am Wochenende sogar bis auf 4000 Meter. „Hochsommerliche Bedingungen", betont Troger, erklärt aber auch: „In den kälteren Jahreszeiten, also auch schon im Herbst, setzt sich mildere Luft im Tal nicht so gut durch — vor allem in schattigen Gegenden." Während die schwerere kalte Luft im Sommer von der hochstehenden Sonne rasch vertrieben wird, bleibt sie nun hartnäckig liegen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Wie geht es nach dem goldenen Oktober-Wochenende weiter? Montag und Dienstag dürften nach aktuellem Stand noch ähnlich ausschauen. Bei der weiteren Prognose kann sich laut Troger zwar noch einiges ändern, es zeichnet sich jedoch ein kleiner Dämpfer am Mittwoch ab. Schnell dürfte es dann aber auch wieder bergauf gehen. (kla)