Letztes Update am Di, 05.11.2019 21:41

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schnee in Tirol

Winter-Erwachen in Tirol: Bis zu 50 Zentimeter Neuschnee

Regen und Schnee fällt auf Tirol nieder - und manche Orte sind sogar schon weiß bedeckt. Wir sammeln die schönsten Winterbilder in unserer Galerie.

25 Zentimeter Neuschnee gab es am Stubaier Gletscher.

© Stubaier Gletscher25 Zentimeter Neuschnee gab es am Stubaier Gletscher.



Innsbruck — Am Sonntag tobte noch ein Föhnsturm auf den Bergen, heute sind sie weiß bedeckt: Ein umfangreiches Tiefdrucksystem hat uns trübes, feuchtes Wetter und ein Winter-Erwachen in der Höhe gebracht.

Nach einer vorübergehenden Wetterberuhigung zu Wochenbeginn hat es am Dienstag von der Früh weg geregnet - und in höheren Gefilden geschneit. Die Schneefallgrenze ist am Alpenhauptkamm auf 1000 Meter abgesunken, sogar am Brenner lagen vorübergehend bis zu fünf Zentimeter Schnee.

Am meisten Schnee in Obergurgl

Abgesehen von den Gletschern ist im südlichen Ötztal am meisten von der weißen Pracht liegen geblieben, berichtet Nikolas Zimmermann von der Österreichischen Unwetterzentrale:
„24 Zentimeter Neuschnee sind in Obergurgl gemessen worden." Direkte Messdaten gibt es von der Neuschnee-Menge in den Bergen nicht, man könne aber von 40 bis sogar 50 Zentimeter in den Ötztaler und Zillertaler Alpen ausgehen. In den Nordalpen war es etwas weniger, die Kitzbühler Alpen wurden diesmal wohl nur „angezuckert".

Ladet eure Schnee-Bilder in unserer Galerie hoch!

In unserer Wintereinbruchs-Galerie veröffentlichen wir die schönsten Fotos vom Schnee in Tirol - einfach HIER selbst hochladen!

Von Hintertux bis nach Seefeld

Im Zillertal freute man sich bisher über 20 Zentimeter Neuschnee am Hintertuxer Gletscher.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Der Stubaier Gletscher kann locker mithalten und wartet mit 25 Zentimetern Neuschnee auf.

Bis zum Ski-Opening in Ischgl dauert es zwar noch gute drei Wochen, Schnee gibt es aber auch dort schon reichlich. Sogar im Dorf (auf 1377 Meter) rieseln die Flocken heute.

Auch in Seefelds Skigebieten steigt mit den dicken Neuschnee-Flocken die Vorfreude aufs Skifahren und Langlaufen.

Am Freitag nochmal Schnee in Sicht

In der Nacht auf Mittwoch klingt der Schneefall ab - und der Tag wird herbstlich warm mit 6 bis 12 Grad. Der Tag verläuft überwiegend trocken und sonnig. Am Nachmittag kann es vereinzelt zu kleinen Schauern kommen. Die Temperaturen steigen leicht an und erreichen 6 bis 12 Grad.

Am Donnerstag wird es noch wärmer und sogar vorübergehend föhnig. Am Nachmittag ziehen Wolken auf — die Vorboten für ein neues Tief, das sich annähert und am Freitag wieder für kühlere und feuchtere Luft sorgt. „Bei 5 bis 10 Grad wird es im Westen Tirols Richtung Reutte und Arlberg Regen geben", so der Ubimet-Experte. Am Samstag sinkt die Schneefallgrenze dann sogar bis auf 700 Meter — das heißt, das obere Inntal könnte weiß bedeckt werden. Ganz normales Novemberwetter ist das übrigens laut dem Ubimet-Experten: „Die Temperaturen sind durchschnittlich." (anl/vags)

- Ubimet