Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 06.11.2018


Bezirk Imst

Bezirkschronisten-Treff im Silzer Klösterle gut besucht

© WegleiterAltchronist Johann Zauner referierte in der Pfarrkirche Silz.Foto: Wegleiter



Günter Flür, Chronist in Karrösten, kümmert sich um die Betreuung der Bezirkshomepage der Chronisten und appellierte an seine Kollegen, ihm fleißig Material über Aktivitäten sowie interessante historische Fotos zukommen zu lassen.

Die Chronisten-Bezirksbibliothek in Mötz, wie Landes­chronist Helmut Hörmann berichtet, habe über 7000 Medien gesammelt und stelle diese der Öffentlichkeit gerne zur Verfügung. „Die Medien sind alle erfasst, alle Titel sind über Suchbegriffe digital abrufbar", so der Landeschronist.

„Im Stadtarchiv Innsbruck gibt es gewiss Bestände, die auch für das Oberland relevant sind. Umgekehrt gibt es in den Orts­chroniken sicherlich Unterlagen mit Innsbruck-Bezug", betonte der Leiter des Stadtarchivs Innsbruck, Lukas Morscher, welcher die Chronisten mit unveröffentlichten Fotos aus der NS-Zeit überraschte. Beim Besuch der Pfarrkirche Silz trumpfte das Silzer Chronikteam um Altchronist Johann Zauner mit Details zum Hochaltar der Pfarrkirche sowie durch viele interessante Geschichten zum Bau der Pfarrkirche auf. Das Tiroler Bildungsforum, vertreten durch Bernhard Mertelseder, dankte den Chronisten für deren Mitarbeit am Tiroler Flurnamenprojekt. So wurde die Aufnahme ins immaterielle Kulturerbe der Unesco erreicht. (top)