Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 25.09.2019


Wissen

Innsbrucker Universität besucht die Tiroler Gemeinden

Mit einem E-Auto bereisen Wissenschafter das Land.

© Universität InnsbruckMit einem E-Auto bereisen Wissenschafter das Land.



Mit zwei neuen Angeboten will die Innsbrucker Universität raus aus den Laboren und hin zu den Menschen im Land. Die Uni Innsbruck geht auf Tour.

Einmal ist da die „Pop-up- University", bestehend aus einem E-Auto und einem Anhänger, der das geladen hat, was man braucht, um Wissenschaft und Forschung direkt vor Ort, bunt und vielfältig zu vermitteln. Zielgruppe sind Jugendliche, denen in Workshops in den verschiedenen Gemeinden beispielsweise Chemie, Klimawandel, Schwarze Löcher oder alles rund um soziale Netzwerke nähergebracht werden sollen.

Auch das Angebot „Unsere Uni vor Ort" richtet sich an Tirols Städte und Dörfer. Die Bürgermeister werden eingeladen, sich die Wissenschaft in die Gemeinde zu holen. „Als Universität ist es uns ein Anliegen, den Menschen in Tirol unsere Arbeit näherzubringen", sagt dazu Bernhard Fügenschuh, Vizerektor für Lehre und Studierende. In verständlich aufbereiteten Vorträgen solle die interessierte Bevölkerung in die Welt der Forschung eingeführt werden.

Anmelden können sich Gemeinden für die Projekte über E-Mail unter popup-bfoe@uibk.ac.at bzw. weiterbildung@uibk.ac.at (TT)




Kommentieren


Schlagworte