Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 11.10.2019


Bezirk Schwaz

Neues Bildungszentrum für Tux wird am Sonntag eröffnet

Die Gemeinde Tux errichtete um 4,7 Millionen Euro einen neuen Kindergarten samt Kinderkrippe neben der Schule. Sonntag wird das Bauwerk offiziell eröffnet und gesegnet.

Der Kindergarten (Flachbau) ist an das Schulgebäude rechts daneben angegliedert.

© Gemeinde TuxDer Kindergarten (Flachbau) ist an das Schulgebäude rechts daneben angegliedert.



Von Angela Dähling

Tux – Über Nachwuchsmangel kann man sich in Tux nicht beschweren. Der zweigruppige Kindergarten reichte schon länger nicht mehr aus. „Seit 2018 haben wir vier Gruppen, zwei mussten wir an unterschiedliche Standorte auslagern. Dazu kam noch die Kinderkrippe, die auch noch mal woanders war“, blickt Bürgermeister Simon Grubauer zurück. Vier unterschiedliche Standorte mit dem Kindergartentaxi zu bedienen, noch dazu wo die Kinder aus unterschiedlichen Bergweilern kamen, sei zur Herausforderung geworden.

Doch das ist Geschichte. Denn die Gemeinde hat sich entschieden, einen neuen Kindergarten samt Kinderkrippe angegliedert an die Volks- und Neue Mittelschule zu errichten. „So ist ein richtiges Bildungszentrum entstanden“, freut sich der Gemeindechef. Dem Ganzen ging ein Architekturbewerb voraus, den das Architekturbüro gritsch.haslwanter für sich entschied. „Es war das kompakteste Projekt. Zudem hat jede Kindergruppe direkten Ausgang ins Freie“, erklärt BM Grubauer. Für die Projektsteuerung samt Ausschreibungen wurde die GemNova ins Boot geholt. Auch das habe sich bezahlt gemacht. Denn ein Installations-Unternehmen, das nicht zum Zug kam, klagte. „Aber es hat alles rechtlich so gepasst, wie wir es gemacht haben“, sagt Grubauer. Vom Juli 2018 bis September 2019 dauerte die Bauphase – insgesamt 4,7 Mio. Euro wurden investiert. Dass alles am Bau in österreichischer Hand blieb und über 50 % der Aufträge durch Zillertaler Firmen und über 75 % durch Tiroler Firmen abgewickelt wurden, freut den Bürgermeister besonders. Der alte Kindergarten in Lanersbach soll übrigens in den Besitz der Pfarre übergehen, im Gegenzug soll die Gemeinde das Widum erhalten. Derzeit läuft die Vertragsausarbeitung.

Am 9. September öffnete der neue Kindergarten samt Kinderkrippe seine Pforten. Sonntag findet die offizielle Eröffnungs- und Segnungsfeier statt. Wer einen Blick hineinwerfen will: Von 13 bis 16 Uhr ist die Bevölkerung zum Tag der offenen Tür geladen.

Das Foto zeigt einen der Gruppenräume für die Kinder.
Das Foto zeigt einen der Gruppenräume für die Kinder.
- Gemeinde Tux

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren


Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Für diesen Butterschneider erhielt der Außerferner Martin Iljazovic den Erfinderpreis bei der heurigen Herbstmesse in Innsbruck.Bezirk Reutte
Bezirk Reutte

Außerferner Erfinder schneidet sich durch Butter und gewinnt Preis

Wie bringe ich die Butter aufs Brot? Wer kennt nicht das Problem, dass kalte Butter schwer geschnitten werden kann oder klumpt, am Messer pi...

Alexej Leonov (.) und US-Kommandant Thomas Stafford (r.) im Juli 1975.Raumfahrt
Raumfahrt

Erster Spaziergänger im All: Raumfahrt-Pionier Leonow gestorben

Millionen Menschen saßen am 18. März 1965 gebannt vor ihren Radios und Fernsehgeräten, als Alexej Leonow als erster Mensch im All schwebte. Der Raumfahrt-Pio ...

(Symbolbild)Wissen
Wissen

Der rasche Tod auf der Insel: Was die letzten Mammuts ausrottete

Abgeschnitten auf einer arktischen Insel trotzten die letzten Mammuts dem sich erwärmenden Weltklima. Ihr Tod kam aber nicht langsam, sondern durch ein abrup ...

(Symbolfoto)Studie
Studie

Klimawandel: Mittelmeer eine der am stärksten betroffenen Weltregionen

Deutliche Temperaturanstiege und ein Rückgang der Niederschläge von bis zu 30 Prozent etwa im Balkan und in der Türkei werden in den nächsten Jahrzehnten erw ...

John Goodenough, der älteste Nobelpreisträger überhaupt, Stanley Whittingham und Akira Yoshino werden für die Entwicklung von Lithium-Ionen-Batterien ausgezeichnet.Nobelpreis 2019
Nobelpreis 2019

Chemie-Nobelpreis für die Väter der Lithium-Ionen-Batterie

Lithium-Ionen-Batterien sind im Alltag allgegenwärtig und könnten zur Eindämmung des Klimawandels beitragen. Für die Entwicklung bekommen die Väter der Techn ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »