Letztes Update am Mi, 09.05.2018 19:04

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Reform

Griechenland: Pflegekinder dürfen zu homosexuellen Paaren

Im Parlament in Athen stimmten am Mittwoch 161 der anwesenden 264 Abgeordneten für die Reform, 103 lehnten die Regelung ab.

© REUTERSDas Parlament in Athen.



Athen – In Griechenland dürfen sich künftig auch homosexuelle Paare um Pflegekinder kümmern. Im Parlament in Athen stimmten am Mittwoch 161 der anwesenden 264 Abgeordneten für die Reform, 103 lehnten die Regelung ab. Unterstützt wurde die Reform vornehmlich von der Regierungspartei Syriza sowie von Oppositionsparteien des Mitte-links-Lagers. Entschiedene Ablehnung äußerten rechte und rechtsextreme Parteien.

Homosexuelle Paare mit einer eingetragenen Partnerschaft dürfen nun die Pflegschaft für Kinder übernehmen. „Das ist ein kleiner Schritt von einer Regierung, die viel mehr versprochen als gehalten hat“, sagte Grigoris Vallianatos, der seit langem für die Rechte von Homosexuellen kämpft, der Nachrichtenagentur AFP. Regierungschef Alexis Tsipras hatte auch die Einführung der Homo-Ehe und des Adoptionsrechts für Lesben und Schwule versprochen. (APA/AFP)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Brexit
Brexit

Mays Charmeoffensive für Vertrags-Änderungen verpufft in EU

In höchster politischer Bedrängnis flog die Premierministerin am Dienstag in mehrere Länder Europas. Nachverhandlungen des Brexit-Vertrags wurden ausgeschlos ...

EU-Blog
EU-Blog

Kanzler Sebastian Kurz telefonierte mit Theresa May

Im letzten Moment machte Theresa May einen Rückzieher bei der Abstimmung über den Brexit-Deal. Die EU beruft einen Brexit-Gipfel ein, will aber keine Nachver ...

Frankreich
Frankreich

Macrons Versprechen überzeugen viele „Gelbwesten“ nicht

Die Reaktionen bei vielen „Gelbwesten“ auf Präsident Macrons Zugeständnisse reichten von „sehr enttäuscht“ bis „unzufrieden“. Gemäßigtere Vertreter der Demon ...

Tour durch Europa
Tour durch Europa

May wirbt bei EU um weitere Zugeständnisse bei Brexit-Abkommen

Die EU wehrt sich kategorisch dagegen, den viele Monate mühsam verhandelten Deal mit den Briten neu aufzuschnüren. Gleich drei Stationen Europas klappterte d ...

Gelbwesten-Proteste
Gelbwesten-Proteste

Ministerin: Macrons Maßnahmen kosten bis zu zehn Milliarden Euro

Nach den gewalttätigen Ausschreitungen machte Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron Zugeständnisse an die Demonstranten. Die Maßnahmen im Sozialbereich ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »