Letztes Update am Mi, 07.11.2018 15:33

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU-Lebensmittelrecht

Vegetarisch oder vegan: Initiative sammelt Unterschriften für Kennzeichnung

Ab Montag, dem 12. November, sammelt eine Bürgerinitiative in allen 28 Ländern der Europäischen Union Unterschriften für eine verpflichtende Kennzeichnung von Lebensmitteln als vegan oder vegetarisch.

© pixabay(Symbolbild)



Brüssel – Europäer können sich bald an einer EU-weiten Aktion zur verpflichtenden Kennzeichnung von Lebensmitteln als vegan oder vegetarisch beteiligen. Ab Montag, dem 12. November, sammelt eine Bürgerinitiative in allen 28 Ländern der Europäischen Union Unterschriften für dieses Anliegen, wie die EU-Kommission am Mittwoch mitteilte.

Ziel der Organisatoren ist es, verpflichtende Piktogramme für alle Lebensmittel einzuführen, damit diese auf den ersten Blick als „nicht-vegetarisch“, „vegetarisch“ oder „vegan“ erkennbar sind. „Für Vegetarier und Veganer ist es in der gesamten EU schwierig festzustellen, ob Lebensmittel für sie geeignet sind“, heißt es in der Initiative. Die EU-Kommission solle deshalb die Einführung verpflichtender Piktogramme für alle Lebensmittel vorschlagen.

Die EU-Kommission beschloss am Mittwoch zunächst nur die Registrierung der Bürgerinitiative. Inhaltlich hat sie sich noch nicht mit ihr auseinandergesetzt. Dies geschieht nur, falls innerhalb eines Jahres eine Million Unterschriften aus mindestens sieben EU-Ländern zusammenkommen. Dann müsste die EU-Kommission innerhalb von drei Monaten reagieren - und könnte der Aufforderung nach neuen Rechtsvorschriften gegebenenfalls nachkommen. Ihre Entscheidung müsste die Behörde aber in jedem Fall begründen.

Bürgerinitiativen gibt es in der EU seit 2009. Europäer haben dadurch die Möglichkeit, ein bestimmtes Thema auf die Tagesordnung der EU-Kommission zu setzen. (APA/dpa)