Letztes Update am Do, 17.01.2019 16:33

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU

EU will Tierhaltern Wolfsschäden vollständig erstatten

Weidetierhalter in der EU sollen künftig den Schaden erstattet bekommen, der durch das Reißen von Schafen und anderen Tieren durch Wölfe entsteht.

Symbolfoto.

© imago stock&peopleSymbolfoto.



Brüssel – Landwirte in Europa können sich künftig die von Wölfen verursachten Schäden vollständig erstatten lassen. Entsprechende Regeländerungen will EU-Agrarkommissar Phil Hogan am Freitag in Berlin vorstellen, hieß es vorab in Brüssel. Die Weidetierhalter sollen demnach den Schaden erstattet bekommen, der durch das Reißen von Schafen und anderen Tieren durch Wölfe entsteht.

Außerdem sollen sie Geld für die Errichtung von Schutzzäunen oder den Kauf von Wachhunden erhalten können. Eine finanzielle Obergrenze soll es dabei nicht geben. Bisher können sich Tierhalter in den EU-Staaten bis zu 80 Prozent des durch Wölfe entstandenen Schadens erstatten lassen. Und das Raubtier ist auch zurück in Österreich: In fast allen Bundesländern wurden 2018 bereits Wölfe gesichtet oder Schafe und Ziegen gerissen. (APA/dpa)