Letztes Update am So, 13.10.2019 07:20

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


wahlen

Wahlen haben in Ungarn begonnen: Offener Kampf um Budapest

Nach letzten Umfragen liegen im Rennen um den Posten des Bürgermeisters Amtsinhaber Istvan Tarlos von der Regierungspartei Fidesz und Gabor Karacsony, der gemeinsame Kandidat der Opposition, praktisch gleichauf.

Istvan Tarlos will Bürgermeister von Budapest bleiben.

© AFPIstvan Tarlos will Bürgermeister von Budapest bleiben.



Budapest – In Ungarn haben am Sonntag landesweite Kommunalwahlen begonnen. Rund acht Millionen Bürger sind dazu aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben. In mehr als 3000 Gemeinden werden die Bürgermeister und die Gemeindevertretungen gewählt.

Besonders umkämpft ist die Hauptstadt Budapest. Nach letzten Umfragen liegen im Rennen um den Posten des Bürgermeisters Amtsinhaber Istvan Tarlos von der Regierungspartei Fidesz und Gabor Karacsony, der gemeinsame Kandidat der Opposition, praktisch gleichauf. Die Opposition hofft darauf, mit gemeinsamen Kandidaten zumindest in Großstädten die Dominanz der Fidesz-Partei des rechts-nationalen Ministerpräsidenten Viktor Orban zu brechen.

Sex-Skandal kurz vor Wahl

Zuletzt hatte ein Sex-Skandal um den Fidesz-Bürgermeister der westungarischen Stadt Györ, Zsolt Borkai, für Irritationen im Regierungslager gesorgt. Ein anonymer Blogger hatte Video-Clips von einer Sex-Orgie auf einer Luxusyacht veröffentlicht, auf denen Borkai beim Geschlechtsverkehr mit einer mutmaßlichen Prostituierten zu sehen ist. In Orbans Stab kamen deshalb Befürchtungen auf, dass die Affäre den Fidesz-Bürgermeisterkandidaten im ganzen Land schaden könnte. In Budapest könnte sie den Fidesz-Mann Tarlos die Wiederwahl kosten.

Die Wahllokale schließen um 19 Uhr. Mit Ergebnissen wird am späten Abend gerechnet. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.