Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 17.05.2018


Burgenland

Niessl leitet am 8. September Hofübergabe an Doskozil ein

© APAAm 8. September soll Doskozil Niessl an der Spitze der burgenländischen SPÖ ablösen.



Eisenstadt – Nächste Woche wird Michael Häupl auch den Bürgermeistersessel offiziell an Michael Ludwig übergeben. Damit ist in der Wiener SPÖ (nach der Kampfabstimmung am Parteitag) auch formal die Hofübergabe abgeschlossen.

Nach der Sommerpause kommt es dann in der roten Landespartei im Burgenland zum Wechsel an der Parteispitze. Die Weichen sind bereits gestellt, so dass es dort ohne einen Konflikt abgehen sollte. Die Genossen dürften mit großer Mehrheit den früheren Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil zum Nachfolger von Hans Niessl als Parteichef wählen. Der Parteitag wird am 8. September in Oberwart stattfinden. Der Ort wurde bewusst ausgewählt, ist doch Doskozil dort SPÖ-Bezirkschef.

In einem zweiten – noch nicht terminisierten – Schritt wird Niessl auch den Landeshauptmannsessel an Dos­kozil übergeben. Geplant ist die Hofübergabe spätestens im Frühjahr 2019. „Jedenfalls rechtzeitig vor der Landtagswahl 2020“, hieß es aus der SPÖ gegenüber der Tiroler Tageszeitung.

Niessl ist seit dem Jahre 2000 burgenländischer Landeshauptmann. Er sorgte mit einer Koalition mit der FPÖ für einen Tabubruch innerhalb der Sozialdemokratie.

Doskozil wird schon lange als Wunschnachfolger von Niessl gehandelt. Der Landeshauptmann war es auch, der im Dezember den Ex-Minister in die Landesregierung holte. Vor seinem Wechsel an die Spitze der Landespolizeidirektion Burgenland war der jetzige Finanzlandesrat Dos­kozil bereits Büroleiter bei Niessl. (misp)