Letztes Update am Mo, 10.09.2018 22:57

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


ORF-Sommergespräch

Kurz geht auf Distanz zu Orban und unterstützt EU-Verfahren

Der Kanzler und ÖVP-Chef zeigte sich im ORF-Sommergespräch auf Linie mit dem ÖVP-Delegationsleiter im EU-Parlament, Othmar Karas. Laut Kurz will die österreichische Regierung den Spruch des Höchstgerichts zur „Ehe für alle“ akzeptieren.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Peter Witting • 11.09.2018 09:49
Kurz ist ein klassischer Zick-Zack-Politiker vom alten Stil. Vor ein paar Monaten noch guter Freund, geht man plötzlich auf Distanz zu Orban. Wie schon in der Flüchtlingskrise, wo Kurz ja zunächst auch zu den "Welcomeklatschern" gehörte (Zitat: "Österreich fehlt es an einer Willkommenskultur", Kurz 2015) und er dann zum großen Kritiker wurde, weil sich der Wind drehte und er sich mehr Vorteile von einer entgegengesetzen Position versprach.
Hartlieb Wild • 11.09.2018 08:29
„Kurz geht auf Distanz zu Orbán“ – hoffentlich wirklich, und hoffentlich konsequent und nachhaltig, und hoffentlich sagt er der FPÖ klar und unmißverständlich genug, daß ihr Bussi-Bussi-Kurs mit den Europa-Zerstörern Le Pen, Wilders usw zu beenden ist. Und ebenso ist der „Kooperationsvertrag“ mit der Putin-Partei zu hinterfragen, du auch, ob da nicht die Gefahr politischer wie finanzieller Abhängigkeiten gegeben sein könnte!
Walter Gruber • 11.09.2018 04:29
S Fahnd'l im Wind

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen