Letztes Update am Do, 25.10.2018 08:36

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innenpolitik

Betriebsrat kritisiert „brutalen“ Zugriff von Schwarz-Blau auf ORF

„Es hat eine brutale Neuorganisation im Unternehmen gegeben, und es gibt sie nach wie vor“, warnt Betriebsratschef Moser. Viele ORF-Mitarbeiter seien verunsichert und entsetzt.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Hartlieb Wild • 26.10.2018 10:02
„Steger handle immer wieder gegen die Interessen des ORF“: Immer das gleiche (üble) Lied: „Wes [politisch‘] Brot ich eß‘, des Lied ich sing.“ Was die offene Gesellschaft will und was Republik und Demokratie positiv fördert, scheint so manchem ziemlich egal zu sein. Das Gezerre um politischen Einfluß im ORF hat bei uns ja lange und üble Tradition. Was hat eine FPÖ in der Opposition geheult und geschrien, daß zuerst – unter Kreisky – nur die „Roten“ und dann danach auch noch die „Schwarzen“ zu viel Einfluß im ORF hätten. Jetzt, da selber an der Macht, ist das „Geschwätz von gestern“ natürlich vergessen und man fährt eben über „die anderen“ drüber. Daher: NEIN zur Abhängigkeit durch Budgetfinanzierung, NEIN zu einem gleichgeschalteten Rundfunk der unkritischen „Message Control“. Offenbar ist wieder einmal ein kräftiges Begehren liberale Demokratie und einen freien ORF fällig. wie schon 1965.

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen