Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 08.08.2019


Bezirk Kufstein

„Zeit ist vorbei, wo man drüberfährt“

Die Neos präsentieren ihre Liste im Wahlkreis Unterland. Kandidaten fordern Eintagesmaut sowie Tunnel für neue ÖBB-Gleise zum Brenner.

Starten den Wahlkampf in den Bezirken: Robin Exenberger, Tirols Spitzenkandidat Johannes Margreiter und Johannes Gasteiger (v. l.).

© HrdinaStarten den Wahlkampf in den Bezirken: Robin Exenberger, Tirols Spitzenkandidat Johannes Margreiter und Johannes Gasteiger (v. l.).



Kufstein – Als Partei „aus der Mitte der Gesellschaft“ präsentieren sich die NEOS im aktuellen Wahlkampf, der nun auch in den einzelnen Bezirken Tirols Fahrt aufnimmt. Gestern stellte Tirols Spitzenkandidat Johannes Margreiter mit dem Radfelder Unternehmer Johannes Gasteiger den Listenersten für den Wahlkreis Unterland in Kufstein vor. An dritter Stelle findet sich mit dem 21-jährigen Fliesenleger Robin Exenberger ein junger Vertreter, der das „schrottreif­e Pensionssystem“ ins Visier nehmen will, wie er beim Medientermin mitteilte. Ziel sei ein Tiroler Grundmandat im Nationalrat, dazu brauche man 6,7 % aller Stimmen in Österreich.