Letztes Update am Mi, 26.10.2016 15:32

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Syrien

Russland zog Anfrage zur Betankung von Kriegsschiffen in Ceuta zurück



Moskau hat seine Anfrage zur Betankung russischer Kriegsschiffe in der spanischen Exklave Ceuta zurückgezogen. Das bestätigten am Mittwoch die russische Botschaft in Madrid und die spanische Regierung. Die mögliche Betankung an der nordafrikanischen Küste hatte bei Spaniens NATO-Partnern für Empörung gesorgt.

Der Schiffsverband mit dem Flugzeugträger „Admiral Kusnezow“ war am 15. Oktober Richtung Syrien ausgelaufen. Moskau kämpft seit gut einem Jahr in dem Bürgerkriegsland, um das Regime in Damaskus zu stützen. Kritiker werfen Russland Kriegsverbrechen in Aleppo vor. Die NATO-Staaten unterstützen syrische Rebellen gegen die Regierung in Damaskus. (APA/dpa/Reuters/AFP)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.