Letztes Update am Mo, 26.12.2016 18:02

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Syrien

Kasachstan steht als Gastgeber für Syrien-Gespräche bereit

In Russlands nördlicher Metropole trafen sich die Oberhäupter mehrerer früherer Sowjetrepubliken zu einem informellen Gipfel.

Russlands Präsident Wladimir Putin und Kasachstans Staatschef Nursultan Nasarbajew bei einem Treffen am Montag.

© SPUTNIKRusslands Präsident Wladimir Putin und Kasachstans Staatschef Nursultan Nasarbajew bei einem Treffen am Montag.



St. Petersburg/Damaskus - Die Ex-Sowjetrepublik Kasachstan steht als neutraler Gastgeber für Gespräche zwischen Regierung und Opposition aus Syrien bereit. Das sagte Staatschef Nursultan Nasarbajew bei einem Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in St. Petersburg.

In Russlands nördlicher Metropole trafen sich die Oberhäupter mehrerer früherer Sowjetrepubliken zu einem informellen Gipfel, der mit dem 25. Jahrestag des Zerfalls der Sowjetunion 1991 zusammenfiel.

„Kasachstan ist bereit, alle Seiten zu Verhandlungen in Astana zu begrüßen“, sagte Nasarbajew nach Agenturberichten. Moskau hatte vergangene Woche gemeinsam mit Teheran und Ankara den Staat in Zentralasien als Treffpunkt für Syrien-Gespräche vorgeschlagen.

Bei dem Gipfel waren die Mitglieder der Eurasischen Wirtschaftsunion vertreten, die einen Zollkodex unterzeichneten. Neben Russland gehören Weißrussland, Armenien, Kasachstan und Kirgistan dazu. Allerdings ließ der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko das Treffen in St. Petersburg aus. Außerdem tagte die Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS, russ. ODKB). Dem Verteidigungsbündnis gehören Russland, Weißrussland, Armenien, Kasachstan, Tadschikistan und Kirgistan an. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.