Letztes Update am So, 31.03.2019 13:16

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Afghanistan

Afghanischer Vizepräsident entkommt drei Taliban-Hinterhalten

Der Vizepräsident hatte bereits 2018 einen Bombenanschlag mit 23 Toten und 107 Verletzten in Kabul überlebt, für den die Terrormiliz IS (Daesh) die Urheberschaft reklamiert hatte.

(Symbolfoto)

© AFP(Symbolfoto)



Kabul – Afghanistans Vizepräsident Abdul Rasheed Dostum ist gleich drei Hinterhalten der radikalislamischen Taliban unversehrt entkommen. Die Rebellen hätten seinen Konvoi am Samstagabend an drei verschiedenen Punkten der Fernstraße Balch-Dschauschan in der nördlichen Provinz Dschauschan mit Raketen und anderen schweren Waffen beschossen, teilten seine Mitarbeiter am Sonntag mit. Ein Leibwächter sei getötet, zwei seien verletzt worden.

Der Vizepräsident hatte bereits 2018 einen Bombenanschlag mit 23 Toten und 107 Verletzten in Kabul überlebt, für den die Terrormiliz IS (Daesh) die Urheberschaft reklamiert hatte. Dostum hatte zuletzt die Regierung um Zustimmung für einen Militäreinsatz gebeten, um die Taliban aus den nördlichen Provinzen zu verdrängen. Diese haben ihre Angriffe im Norden verstärkt – obwohl Vertreter der USA derzeit mit ihnen über die Köpfe der afghanischen Regierung hinweg Gespräche über eine mögliche Friedenslösung führen. (dpa)




Schlagworte