Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 04.06.2017


Exklusiv

Flüchtlingsgesellschaft: SPÖ fordert umfassenden Bericht der Regierung

Angespannte Situation bei Sozialen Diensten schlägt politisch Wellen. Die Opposition will Aufklärung und überlegt sogar einen Misstrauensantrag.

null

© Land Tirol



Innsbruck – Nachdem Harald Bachmeier den rund 360 Mitarbeitern mitgeteilt hatte, dass es aufgrund sinkender Flüchtlingszahlen zu Personalkürzungen und Einsparungen kommen werde, ist der erst jüngst für drei weitere Jahre verlängerte Geschäftsführer der Tiroler Sozialen Dienste (TSD) auf Urlaub gefahren. Zurück blieben verunsicherte Flüchtlingsbetreuer, ein aufgebrachter Betriebsrat und eine verdatterte Politik, die jetzt um Schadensbegrenzung bemüht ist. Schließlich liegt noch kein schlüssiges Konzept auf dem Tisch, um die Mindereinnahmen zu kompensieren und sozial verträgliche Personaleinsparungen vorzunehmen.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden