Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 05.04.2018


Exklusiv

Penthouse in Kirchberg: Bayern-Star Alaba wohnt jetzt in Tirol

Der Bayern-Star verpflichtet sich, sein 3,5 Millionen teures Penthouse mit fünf Tiefgaragenparkplätzen nicht als Freizeitwohnsitz zu verwenden.

Millionentransfer nach Tirol: Bayern-München-Star David Alaba hat jetzt seinen Wohnsitz nach Kirchberg verlegt und sich dort im Februar ein Penthouse um 3,5 Millionen Euro gekauft

© AFPMillionentransfer nach Tirol: Bayern-München-Star David Alaba hat jetzt seinen Wohnsitz nach Kirchberg verlegt und sich dort im Februar ein Penthouse um 3,5 Millionen Euro gekauft



Von Peter Nindler

Innsbruck, Kirchberg – In Tirol gelten eigentlich strenge Regeln beim Kauf von Immobilien: Wer ein Anwesen erwirbt, muss dort auch wohnen. Außer man kauft einen von 16.200 genehmigten Freizeitwohnsitzen. Neue dürfen nur dann errichtet werden, wenn es weniger als acht Prozent zu Freizeitzwecken genützter Objekte gibt. In Kirchberg im Bezirk Kitzbühel ist das nicht der Fall, denn die Gemeinde weist bereits eine Quote von mehr als 20 Prozent legaler Freizeitwohnsitze auf.

Die Nachbargemeinde der Hahnenkammstadt Kitzbühel hat sich in den vergangen Jahren aber zur Promikonkurrentin gemausert. Der Münchner Millionär und ehemalige Berater der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, Alexander Dibelius, gilt als Dreh- und Angelpunkt in Kirchberg und mit seinen Firmen als wichtigster Player auf dem dortigen Immobilienmarkt. Deshalb sind die Grundstückspreise auch in die Höhe geschossen.

Bei der Realisierung und dem Verkauf von exklusiven Wohnliegenschaften im Raum Kitzbühel spielt Franz Obermoser ebenfalls eine wichtige Rolle. Der Baumeister und ÖVP-Obmann von Aurach errichtet Landhäuser und Wohnungen. Zuletzt eine Wohnanlage in Kirchberg. Und da zog er einen Top-Transfer an Land: Nationalspieler und Bayern-München-Fußballstar David Alaba.

In Kirchberg schlägt der Star von Bayern München jetzt seine Zelte in einer exklusiven Wohnanlage auf.
In Kirchberg schlägt der Star von Bayern München jetzt seine Zelte in einer exklusiven Wohnanlage auf.
- zoom.tirol

Der in Wien geborene und in der bayerischen Metropole „arbeitende“ Fußballer ist gern gesehener Gast beim Hahnenkammrennen in Kitzbühel. Jetzt lässt er sich nebenan in Kirchberg nieder. Im Winter ging der Immobiliendeal über die Bühne. Das exklusive Penthouse ist rund 380 Quadratmeter groß, dazu gehören nicht weniger als fünf Tiefgaragenparkplätze. Am 21. Februar hat Alaba den Kaufvertrag unterzeichnet, gleichzeitig verpflichtet er sich darin, die Wohnung nicht als Freizeitwohnsitz zu benützen. „Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass aufgrund der einschlägigen grundverkehrs- und raumordnungsrechtlichen Bestimmungen der gegenständliche Rechtserwerb nicht der Begründung eines Freizeitwohnsitzes dienen darf“, heißt es. Alaba akzeptiert darüber hinaus, dass er im Streitfall diesbezüglich beweispflichtig sei.

Alaba befindet sich in der Wohnanlage allerdings in einer illustren Runde. Weitere Käufer haben beispielsweise Wohnsitze in der Türkei (Marmaris), in Oberösterreich oder Deutschland. Dazu kommen noch eine Vermögensverwaltungsgesellschaft aus Nordrhein-Westfalen, eine bayerische Immobilienfirma oder ein bekannter Unternehmer aus dem Entsorgungsbereich. Interessantes Detail am Rande: Zwei der Wohnungen sollen rechtmäßig als Freizeitwohnsitz gewidmet sein. Ansonsten darf sich die Gemeinde Kirchberg über zahlreiche Neuankömmlinge in der Gemeinde freuen. Denn die politische Linie von ÖVP und Grünen sowie der Opposition im Land ist seit Jahren klar: keine neuen Freizeitwohnsitze.