Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 09.10.2018


Landespolitik

Über 600 Unterschriften gegen Bauprojekt

null

© Foto TT / Rudy De Moor



Innsbruck – Über 600 Unterschriften hat die Bürgerinitiative Igls gesammelt – gestern wurden sie an Bürgermeister Georg Willi (Grüne) übergeben. Wie berichtet, richtet sich die Ablehnung der Initiatoren gegen das geplante Bauprojekt der Innsbrucker Immobilien Gesellschaft (IIG) am Parkplatz neben dem Widum. Dort soll ein bis zu 18 Meter hohes Gebäude entstehen, in dem 25 betreute Wohnungen, ein Lebensmittelmarkt, Flächen für einen Arzt und ein Geschäft Platz finden sollen – plus eine eingeschoßige Tiefgarage. Die Höhe, gestern von der Bürgerinitiative mit Luftballons dargestellt, brachte dem Projekt schon vor seiner Realisierung den Beinamen „Little Manhattan“ ein.

Über 100 Bürger versammelten sich gestern zur Bürgerversammlung. Berthold Schwan, Sprecher der Bürgerinitiative, erklärte: „Hier wird drübergefahren über einen ganzen Stadtteil.“ In emotionalen Wortmeldungen appellierten mehrere Igler dafür, das Projekt noch einmal zu überdenken. Der Geschäftsführer der IIG, Franz Danler, wies darauf hin, dass der Beschluss für das jetzt vorliegende Projekt in einem Architektenwettbewerb einstimmig gefallen sei. Man habe sich in Innsbruck darauf verständigt, Siegerprojekte dann auch zu bauen.

Innsbrucks Bürgermeister nahm die Unterschriften an sich. „Wenn jemand so viele Unterschriften sammelt, dann gebietet das der Respekt, dass ich sie selber entgegennehme.“ Zu den Bürgern sagte er: „Jeder Ihrer Einsprüche wird gelesen und behandelt. Das garantiere ich.“ Die Stellungnahmen würden an die Fachabteilungen und dann den Bauausschuss weitergeleitet. Wie berichtet, hatte die FPÖ schon im Sommer gegen das Projekt massiv gewettert. Der Baubeginn für das Projekt hatte sich mehrfach verschoben. Er ist derzeit für Anfang 2019 geplant. (mw)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.