Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 10.11.2018


Osttirol

Pflegehaus Anras bekommt Fördergeld



Anras – Die Landesgedächtnisstiftung stellt Fördergeld für die Restaurierung und Sanierung von kulturell bedeutenden Objekten bereit. In Osttirol betrifft das vier Gemeinden. Die Gemeinde Anras erhält 400.000 Euro für die Sanierung des Pfleghauses, das einst als Verwaltungsgebäude und Sommerresidenz der Bischöfe von Brixen diente. Bis 2014 wurde es als Museum genutzt, nun ist das Pfleghaus seit vier Jahren geschlossen. Die Gemeinde plant eine neue Nutzung.

Nach Heinfels fließen 220.000 Euro für die Erschließung des Bergfrieds von Burg Heinfels. Die Burg befindet sich in Renovierung. Die Filialkirche St. Peter in Leiten (Obertilliach) und die Pfarrkirche Hl. Andreas (Abfaltersbach) erhalten 25.000 bzw. 15.000 Euro für Restaurierungsarbeiten. (TT)