Letztes Update am Di, 12.03.2019 17:45

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wartungsarbeiten

Städtische Telefonanlage in Innsbruck wird kurzzeitig abgeschaltet

Das Stadtmagistrat – samt Journaldiensten der MÜG und der Wasenmeisterei – ist aufgrund von Wartungsarbeiten morgen Mittwoch von 17.15 Uhr bis Mitternacht nicht erreichbar.

Das Innsbrucker Rathaus.

© Thomas Boehm / TTDas Innsbrucker Rathaus.



Innsbruck –Aufgrund „dringender Wartungsarbeiten“ wird die städtische Telefonanlage in Innsbruck am Mittwoch, 13. März, für mehrere Stunden komplett abgeschaltet. Damit die Bürger so wenig wie möglich betroffen sind, erfolgt die Abschaltung außerhalb der regulären Dienstzeit – also in der Zeit von 17:15 bis ca. 23.45 Uhr.

Die Wartung bezieht sich auf alle Festnetztelefone der Telefonnummer +43 512 5360 (eingehende und ausgehende Gespräche) sowie Rufumleitungen im Rathauskomplex und in den Außenstellen. Die Berufsfeuerwehr Innsbruck ist von der Abschaltung nicht betroffen, da diese eine eigenständige Telefonanlage hat.

Notrufe über die Leitstelle Tirol

Damit sind auch die Journaldienst-Nummer der Mobilen Überwachungsgruppe sowie jene der Wasenmeisterei im genannten Zeitraum nicht erreichbar. Bürger, die einen Notfall melden möchten, werden gebeten sich an die Leitstelle Tirol bzw. die Polizei, unter den allgemeinen Notrufnummern 112 bzw. 133, zu wenden. Im Fall der Wasenmeisterei ist auch das Tierheim Innsbruck-Mentlberg informiert. (TT.com, OTS)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Der von den Touristikern angestrengte Zivilprozess gegen NEOS-Chef Domini­k Oberhofer könnte spannend werden.Exklusiv
Exklusiv

Im Prozess wegen Tesla-Affäre könnten einige Bomben platzen

Funktionäre des Tourismusverbands Alpbachtal-Seenland klagten NEOS-Chef Oberhofer. Jetzt werden steuerliche Versäumnisse im Verband öffentlich.

„Wohnen neu denken“: darüber diskutierten VP-Klubchef Jakob Wolf, Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader, Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi und Neue-Heimat-Geschäftsführer Hannes Gschwentner (v.l.).Landespolitik
Landespolitik

Harter Eingriff in Wohnungsmarkt soll in Tirol Trendumkehr einleiten

Grundsteuer-Anhebung, Interessentenmodell, Vorbehaltsflächen: Der aus den Fugen geratene Grundstücksmarkt benötige spürbare Gegenmaßnahmen.

LH Günther Platter und LHStv. Ingrid Felipe bei der Pressekonferenz am Dienstag im Haus der Musik.Tirol
Tirol

Ein Jahr Schwarz-Grün II: Platter und Felipe rufen „Jahr der Reformen“ aus

LH Platter und LHStv. Felipe zogen ein positives Zwischenfazit: „Die Chemie passt.“ Die Spitals- sowie Pflegereform sind neben Wohnen und Verkehr die Hauptsc ...

Grünen-Klubchef Gebi Mair.Tirol
Tirol

Karfreitags-Tweet: Keine Ermittlungen gegen Gebi Mair

„Am Karfreitag um 15 Uhr ist Jesus am Kreuz vor Lachen gestorben“: So kommentierte Grünen-Klubchef Gebi Mair den Karfreitags-Kompromiss der Bundesregierung a ...

Die Tage des Natterer Krankenhauses sind gezählt.Exklusiv
Exklusiv

TGKK kontra Tilg: Kasse beklagt Vorgangsweise bei Spitalsreform

Das Krankenhaus Natters soll geschlossen werden. Die Tiroler Gebietskrankenkasse fühlt sich als größer Zahler zu wenig in den Reformprozess eingebunden. Über ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »