Letztes Update am Fr, 15.03.2019 20:21

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Reutte

HTL-Klasse in Reutte ab dem Schuljahr 2020/21

Für Landeshauptmann Günther Platter ist nun ein wichtiger Schritt getan, Bildungsminister Heinz Faßmann sieht die Startphase als wichtiges Pilotprojekt. Die HTL-Klasse wird in der HAK Reutte angesiedelt.

Landeshauptmann Günther Platter.

© TT/BöhmLandeshauptmann Günther Platter.



Innsbruck – Eine parlamentarische Anfrage von SPÖ-Nationalrat Christian Kovacevic wurde am Donnerstag eingebracht: Inhalt: Verzögerungen bei der geplanten HTL für Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Betriebsinformatik in Reutte wegen offener Fragen.

Am Freitag vereinbarten nun LH Günther Platter und Bildungsminister Heinz Faßmann den Start einer Klasse ab dem Schuljahr 2020/2021. Für Platter ist nun ein wichtiger Schritt getan, Faßmann sieht die Startphase als Pilotprojekt und als „wichtige Erfahrung für die Weiterentwicklung“. In den nächsten Wochen werden jetzt die Details geklärt, die HTL-Klasse wird an der HAK angesiedelt.

Nicht mehr herumdoktern will Faßmann bei der gemeinsamen Schule der 6- bis 14-Jährigen. Man würde den „Differenzierungswunsch“ der Eltern im Schulbereich unterschätzen, sagte der ÖVP-Minister. Platter sieht das inhaltlich anders und tritt weiter für eine Gesamtschule mit Differenzierung ein. „Ich sehe aber, dass dieses Modell nicht auf der Top-Agenda der Bundesregierung steht. Und ich will nicht jeden Tag dieselbe Platte auflegen.“ Die einheitlichen Herbstferien werden in Tirol ebenfalls erst nächstes Jahr eingeführt. (pn)