Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 17.04.2019


Bezirk Imst

Arbeiten am Kindergarten Silz gestartet

Vertreter der Baufirmen, Bürgermeister und Gemeinderäte, die Kindergartenleiterin und der Architekt nahmen den Spatenstich vor.

© DornVertreter der Baufirmen, Bürgermeister und Gemeinderäte, die Kindergartenleiterin und der Architekt nahmen den Spatenstich vor.



Erstmals seit dem 143-jährigen Bestehen des Kindergartens wird die Silzer Institution im nächsten Jahr ein eigenes Gebäude zur Verfügung haben. Für den neuen, von Architekt Armin Neurauter geplanten Kindergarten im Süden der Gemeinde ist kürzlich der Spatenstich erfolgt, bei dem neben BM Helmut Dablander, mehrere Gemeinderäte und Kindergartenpädagoginnen auch Architekt Armin Neurauter und Vertreter der Baufirmen anwesend waren.

In die Planung des in Holzbauweise ausgeführten Gebäudes waren von Beginn an auch die Pädagogen selbst involviert, wie Kiga-Leiterin Ursula Konrad dankend betonte: „Der neue Kindergarten wird es ermöglichen, verschiedene pädagogische Stile miteinander zu verbinden."

Nicht nur die Pädagogen haben wichtige Impulse in das Konzept des Baus mit einfließen lassen dürfen, auch das Energieteam der Gemeinde war von Beginn an in die Planung involviert. So wird der vier Millionen Euro teure Bau über eine Luftwärmepumpe gewärmt bzw. im Sommer gekühlt, die über die bereits bestehende Photovoltaikanlage ihren Strom beziehen wird.

„Der einzige Beton kommt in die Bodenplatte", verweist Bürgermeister Dablander auf die naturnahen Rohstoffe, die für den Bau verwendet werden. So wird das Dach begrünt, was auch gut ins Energiekonzept der Klimabündnisgemeinde passe. (ado)