Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 28.06.2019


Bezirk Reutte

Außerfern stellt fast alle Spitzenkandidaten für Regionalwahlkreis Oberland

Martin Rauter ist Spitzenkandidat der Grünen.

© Grüne TirolMartin Rauter ist Spitzenkandidat der Grünen.



Die Parteien rüsten sich bereits für die bevorstehende Nationalratswahl am 29. September. Grüne, FPÖ und SPÖ haben ihre Listen für den Regionalwahlkreis Oberland bereits fixiert. Die ÖVP will die Liste am 8. Juli erstellen. Bislang steht fest: Zwei von vier Spitzenkandidaten kommen aus dem Außerfern. Die Nummer eins bei den Grünen ist Martin Rauter aus Pinswang. Auf den weiteren Plätzen folgen die Bezirkssprecher Dorothea Schumacher (Imst) und Wolfgang Egg (Landeck). Neben den Themen Transit und Umwelt sehen die Grünen in Sachen leistbare Bildung und Transparenz den größten Handlungsbedarf.

Direkte Konkurrenz kommt aus dem Lager der Freiheitlichen. Auch hier geht mit Fabian Walch aus Bach ein Außerferner an der Listenspitze ins Rennen um die Wählergunst. Er wolle eine „ehrliche und patriotische Stimme" für die Oberländer und Außerferner sein. Walch ist schon im Wahlkampfmodus: „Ich will eine echte Alternative zur verkrusteten ÖVP sein."

Alles deutet derzeit darauf hin, dass auch VP-NR Liesi Pfurtscheller im Regionalwahlkreis als Spitzenkandidatin kandidiert. „Natürlich habe ich Ambitionen, aber entschieden wird dies erst am 8. Juli", so die Reuttenerin.

Die Sozialdemokraten schicken Süleyman Kilic aus Oetz als Nummer eins ins Rennen, gefolgt von Helga Fink (Bezirk Landeck) und Andreas Schepetz aus Berwang. (fasi)

Fabian Walch ist Nummer eins bei der FPÖ.
Fabian Walch ist Nummer eins bei der FPÖ.
- FPÖ Tirol
NR Liesi Pfurtscheller hat gute Karten, die Liste der ÖVP anzuführen.
NR Liesi Pfurtscheller hat gute Karten, die Liste der ÖVP anzuführen.
- Tschol