Letztes Update am Di, 03.09.2019 13:02

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Exklusiv

Bauträger schlagen Alarm: Gemeinden wehren sich gegen Wohnanlagen

Gewerbliche Bauträger sehen sich mit Barrieren seitens der Gemeinden konfrontiert. Weniger Dichte, weniger Wohnungen, mehr versiegelte Fläche, höhere Preise? Viele Bürgermeister ziehen die Notbremse.

Der Blick von Innsbruck ins Unterland zeigt, wie sehr die Gemeinden schon zusammengewachsen sind. Mit dem Bauboom kam der Zuzug und der überfordert viele Gemeinden. Sie mauern gegen Bauträger.

© iStockphotoDer Blick von Innsbruck ins Unterland zeigt, wie sehr die Gemeinden schon zusammengewachsen sind. Mit dem Bauboom kam der Zuzug und der überfordert viele Gemeinden. Sie mauern gegen Bauträger.



Von Anita Heubacher
Innsbruck — „In Tirol kommen jetzt viel weniger Wohnungen auf den Markt", sagt Michael Kugler, geschäftsführender Gesellschafter von Carisma Immobilien. Der Innsbrucker Bauträger deutet auf eine Grafik im Immobilien-Bericht. Heuer ist die Anzahl von Erstverkäufen in Innsruck nach Ablauf des halben Jahres mit 148 sehr niedrig. Der Balken für das Jahr zuvor ist weitaus höher. 636 Erstverkäufe. Aufzuholen sei das nicht mehr. „Das heizt die Preise zusätzlich an."

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden