Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 17.09.2019


Exklusiv

Deutsche E-Autofahrer sauer wegen Tempo-Schikane in Tirol

Weil nur die österreichischen E-Autobesitzer in Lufthunderter-Abschnitten 130 km/h fahren dürfen und sie geblitzt werden. Klagen stehen im Raum.

Die grüne Nummerntafel ist die Lizenz für Tempo 130, ausländische E-Autofahrer müssen weiter 100 fahren.

© APA (BMVIT/JOHANNES ZINNER)Die grüne Nummerntafel ist die Lizenz für Tempo 130, ausländische E-Autofahrer müssen weiter 100 fahren.



Von Peter Nindler

Innsbruck – Das hat sich bereits abgezeichnet, weil auch alle Warnungen des Landes Tirol vom ehemaligen Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) und Ex-Umweltministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) im Vorfeld der beschlossenen Ausnahmeregelung für E-Autos ignoriert wurden. Denn seit 1. Juli dürfen E-Autofahrer aus Österreich mit 130 Sachen durch den Lufthunderter (Immissionsgesetz Luft) fahren. Aus technischen Gründen gilt das allerdings nur für die in Österreich zugelassenen Elektrofahrzeuge mit grüner Nummerntafel. Die ausländischen Besitzer von E-Autos müssen sich weiter bei 100 einbremsen.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden