Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 19.09.2019


Politik in Kürze

Öffi-Bonus für die Tiroler Gemeinden



Unter die Arme greifen will das Land den Gemeinden mit einem weiteren Bonus bei der Finanzierung neuer Linien im öffentlichen Personennahverkehr. Wie LHStv. Ingrid Felipe (Grüne) am Mittwoch via Aussendung kundtat, mussten sich Gemeinden bisher bei der Finanzierung neuer Linien mit 33 bis 66 Prozent beteiligen, den Rest trug der Verkehrsverbund. Jedoch hatten die Kommunen auch die inflationsbedingten Mehrkosten zu tragen, die während der Vertragslaufzeit entstanden. Das wird nun mit 1. Jänner 2020 insofern geändert, als alle Subventionen des Landes an die Gemeinden zur Finanzierung derartiger Leistungserweiterungen indexiert werden. Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf (VP) lobte diese Änderung im Sinne einer „fairen Partnerschaft". „Mit den Neubestellungen werden damit alte, bereits bestehende Verbindungen über die Vertragslaufzeit entscheidend günstiger", sagt VVT-Chef Alexander Jug. Land bzw. VVT unterstützen die Gemeinden mit jährlich 8,7 Mio. €. Bereits zu Beginn des Jahres änderte das Land den Finanzierungsschlüssel. Für die Beteiligungsquote der Kommunen wird nun auch deren Finanzkraft herangezogen. (TT, mami)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren


Schlagworte