Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 26.09.2019


Exklusiv

Wörgler Zentrum soll per Video überwacht werden

Die Bürgerliche Listen stellten einen gemeinsamen Antrag für Kameras. Die Polizei begrüßt den Vorschlag, betont aber: „Wörgl ist sicher.“

Was in der Bahnhofstraße passiert, soll künftig von Kameras festgehalten werden – so fordern es die bürgerlichen Listen.

© HrdinaWas in der Bahnhofstraße passiert, soll künftig von Kameras festgehalten werden – so fordern es die bürgerlichen Listen.



Von Jasmine Hrdina

Wörgl – Als „filmreife Szenen“ bezeichneten Kommentatoren in den sozialen Netzwerken zwei Vorfälle von Messerstechereien, die sich unlängst in Wörgl ereigneten. Geht es nach der Bürgerliste Wörgler Volkspartei, dem Team Wörgl und der Jungen Wörgler Liste, könnten Delikte wie diese wie auch Vandalenakte künftig tatsächlich auf Bild gebannt werden. In der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend stellten die drei Fraktionen gemeinsam einen Antrag auf Einführung eines Videoüberwachungssystems im Bereich Bahnhofstraße und Bahnhofsvorplatz.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden