Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 05.11.2019


Exklusiv

“Datenschutzgründe“: Landecker Jungbürger nicht persönlich eingeladen

Die Stadt Landeck hat aus Datenschutzgründen auf persönliche Einladungen zur Jungbürgerfeier verzichtet. Laut Land war das nicht nötig.

Die Landecker Jungbürger wurden heuer nicht mehr persönlich zur Feier eingeladen. Stattdessen wurde auf Face­book für die Veranstaltung im Alten Kino geworben.

© ReichleDie Landecker Jungbürger wurden heuer nicht mehr persönlich zur Feier eingeladen. Stattdessen wurde auf Face­book für die Veranstaltung im Alten Kino geworben.



Von Matthias Reichle

Landeck – Ist es erlaubt, streng verboten oder irgendwo dazwischen im Graubereich? Die Datenschutzgrundverordnung der EU sorgt für so manche Unsicherheit und machte damit auch der Landecker Jungbürgerfeier einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Erstmals wurden die Teilnehmer nämlich nicht persönlich kontaktiert – statt eines Briefs im Postkasten gab es nur noch eine allgemeine Einladung für alle Landecker Jugendlichen und Studierenden via Facebook.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden



Kommentieren


Schlagworte