Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 07.11.2019


Exklusiv

Vignettenbefreiung in Landeck derzeit fraglich

Die Asfinag prüft die Vignettenpflicht für den Landecker Tunnel. Bei Totalsperren der L76 im nächsten Jahr ist er die einzige Alternative.

Zumindest temporär muss der Landecker Tunnel im kommenden Jahr den gesamten Verkehr ins Obergricht aufnehmen. Derzeit wird geprüft, ob es dann für die Durchfahrt eine Vignette braucht.

© WenzhelZumindest temporär muss der Landecker Tunnel im kommenden Jahr den gesamten Verkehr ins Obergricht aufnehmen. Derzeit wird geprüft, ob es dann für die Durchfahrt eine Vignette braucht.



Von Matthias Reichle

Landeck, Fließ – Es ist ein Wunschprojekt, das allerdings nicht bei allen gleichermaßen auf Jubel stößt. Zumindest temporär wird es beim Bau der neuen Schlossgalerie zwischen Landeck und der Fließerau zu Behinderungen – und wahrscheinlich auch zu Ärger – bei den betroffenen Autofahrern kommen. Denn ohne zeitweilige Totalsperre lässt sich der 722 Meter lange Steinschlagschutz nicht bauen, hieß es zuletzt seitens des Landes. „In den zweieinhalb Jahren Bauzeit sind das in Summe rund drei Monate“, weiß Siggi Geiger, Verkehrsreferent an der Bezirkshauptmannschaft Landeck.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden