Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 31.01.2015


Exklusiv

Bedarf an Ärzten wird steigen

Tirols Spitalsärzte fordern mehr Grundgehalt und bessere Arbeitsbedingungen. Die neuen Arbeitszeiten haben zur Folge, dass es mehr Ärzte brauchen wird. Wie die Rechnung aufgeteilt wird, ist strittig.



Von Anita Heubacher

Innsbruck – Es dürfte ein millionenschweres Paket werden, das Tirols Spitalsärzte befrieden soll. Mehr Grundgehalt und mehr Ärzte kosten; wie viel, lässt sich derzeit nicht abschätzen. Bis Ende Februar soll das Angebot an Tirols Spitalsärzte seitens der Tilak auf dem Tisch liegen. Die Zeit drängt, denn arbeiten die 1237 Spitalsärzte an der Innsbrucker Klinik tatsächlich „nur“ noch 48 Stunden und widmen mehr Zeit der Forschung, wird es bei der Patientenversorgung eng. Schon jetzt werden Schließtage an den Ambulanzen angekündigt und planbare Operationen verschoben. Längere Wartezeiten sind die Folge.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden