Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 26.11.2018


Bezirk Reutte

Botschaft in Japan „fest in Tiroler Hand“

© SpiesbergerPraktikant Thomas Hornstein (l.) mit dem österreichischen Botschafter in Japan, Hubert Heiss aus Faggen.



„Es geht mir wirklich sehr gut hier. Die Arbeit ist interessant, abwechslungsreich und überraschend verantwortungsvoll. Eine Wahnsinnserfahrung im Staatsdienst", schwärmt der Reuttener Thomas Hornstein. Der 33-Jährige trat am 17. September ein dreimonatiges Praktikum an der österreichischen Botschaft in Tokio an (die TT berichtete). „Ich hatte schon einige offizielle und hochinteressante Termine hier und die Highlights werden, so wie es aussieht, noch folgen", erzählt Hornstein.

Auch die Kultur kam nicht zu kurz. „Ich war in Himeji, Naruto und Naoshima, habe ein Kabuki-Theater besucht, die Touristenhotspots von Tokio habe ich auch alle durch. Jetzt widme ich mich der traditionellen und alltäglichen Lebensweise hier, von den Shogunen über die Ninja bis hin zu den Mangas und Anime. Ich habe es auch geschafft, Kontakte zu Einheimischen zu finden, was in Japan nicht ganz einfach ist, und bin sogar einem Volleyballclub beigetreten", gibt Hornstein einen kleinen Einblick in sein großes Abenteuer und fügt hinzu: „Alleine über das Essen könnte ich ein ganzes Buch schreiben." (fasi)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

News-Blog: US-Präsident Trump
News-Blog: US-Präsident Trump

Trump: US-Innenminister Zinke tritt mit Jahresende ab

US-Präsident Donald Trump steht wegen neuen Enthüllungen unter Druck. Gleichzeitig räumt sein Stabschef das Feld, ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht. Wir ...

Israel
Israel

Australien erkennt West-Jerusalem als Hauptstadt von Israel an

Australien erkennt West-Jerusalem als Hauptstadt Israels an. Das teilte der konservative Premierminister Scott Morrison am Samstag mit. Die australische Bots ...

USA
USA

Täglich neue Skandale: Für Trump wird es immer enger

Affären aus dem Wahlkampf holen den US-Präsidenten ein. Der Widerstand wächst.

COP24
COP24

Nächste UN-Klimakonferenz findet 2019 in Chile statt

Chile ist der Gastgeber der UN-Klimakonferenz 2019. Das südamerikanische Land richte das Treffen Ende kommenden Jahres aus, wurde am Freitag...

COP24
COP24

UN-Klimakonferenz: Nach schwachem Textentwurf noch kein Ende in sicht

Offiziell sollte der am 2. Dezember gestartete 24. Weltklimagipfel am Freitag zu Ende gehen, die Hauptaufgabe scheint aber noch nicht geklärt. 196 Länder sol ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »