Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 26.11.2018


Bezirk Reutte

Botschaft in Japan „fest in Tiroler Hand“

Praktikant Thomas Hornstein (l.) mit dem österreichischen Botschafter in Japan, Hubert Heiss aus Faggen.

© SpiesbergerPraktikant Thomas Hornstein (l.) mit dem österreichischen Botschafter in Japan, Hubert Heiss aus Faggen.



„Es geht mir wirklich sehr gut hier. Die Arbeit ist interessant, abwechslungsreich und überraschend verantwortungsvoll. Eine Wahnsinnserfahrung im Staatsdienst", schwärmt der Reuttener Thomas Hornstein. Der 33-Jährige trat am 17. September ein dreimonatiges Praktikum an der österreichischen Botschaft in Tokio an (die TT berichtete). „Ich hatte schon einige offizielle und hochinteressante Termine hier und die Highlights werden, so wie es aussieht, noch folgen", erzählt Hornstein.

Auch die Kultur kam nicht zu kurz. „Ich war in Himeji, Naruto und Naoshima, habe ein Kabuki-Theater besucht, die Touristenhotspots von Tokio habe ich auch alle durch. Jetzt widme ich mich der traditionellen und alltäglichen Lebensweise hier, von den Shogunen über die Ninja bis hin zu den Mangas und Anime. Ich habe es auch geschafft, Kontakte zu Einheimischen zu finden, was in Japan nicht ganz einfach ist, und bin sogar einem Volleyballclub beigetreten", gibt Hornstein einen kleinen Einblick in sein großes Abenteuer und fügt hinzu: „Alleine über das Essen könnte ich ein ganzes Buch schreiben." (fasi)