Letztes Update am Fr, 21.06.2019 19:43

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


1946-2019

Früherer zypriotischer Präsident Christofias gestorben



Der frühere zypriotische Präsident Dimitris Christofias ist am Freitag im Alter von 72 Jahren gestorben. Dies berichteten der staatliche zypriotische Rundfunk (RIK) und die staatliche Nachrichtenagentur KYPE. Christofias starb demnach in einem Krankenhaus der Hauptstadt Nikosia an Lungenversagen.

Er war 2008 als erster Kommunist in der Geschichte Zyperns zum Präsidenten der Inselrepublik gewählt worden. 2013 wurde er abgewählt. Christofias war zuvor Generalsekretär der zypriotischen Kommunistischen Partei (AKEL). „Mein herzliches Beileid“, erklärte der konservative Präsident Nikos Anastasiades per Kurznachrichtendienst Twitter.

Christofias‘ Amtszeit wurde durch die schwerste Finanzkrise in der jüngsten Geschichte Zyperns gekennzeichnet. Die Inselrepublik stand im Jänner 2013 vor dem finanziellen Zusammenbruch. Die EU musste damals rasch ein Hilfsprogramm ausarbeiten. Christofias hatte während seiner Amtszeit auch – erfolglos – versucht, die Teilung Zyperns in Gesprächen mit den türkischen Zyprioten zu überwinden. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.