Letztes Update am Di, 25.06.2019 06:31

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mexiko

15.000 Sicherheitskräfte sollen in Mexiko Migranten aufhalten

Die Sicherheitskräfte sollen illegale Einwanderung in die USA verhindern. US-Behörden brachten indes 250 Flüchtlingskinder aus einer überfüllten Grenzkontrollstation in Kindeheime.

Die US-Behörden holten 250 Kinder aus einer überfüllten Grenzkontrollstation in Texas. (Symbolbild)

© REUTERS/GonzalezDie US-Behörden holten 250 Kinder aus einer überfüllten Grenzkontrollstation in Texas. (Symbolbild)



Mexiko-Stadt – Mexiko hat fast 15.000 Sicherheitskräfte im Norden des Landes stationiert, um illegale Einwanderung in die USA zu verhindern. Es handle sich sowohl um Soldaten als auch Mitglieder der Nationalgarde, sagte Armeechef Luis Cresencio Sandoval am Montag auf einer Pressekonferenz. Sie sollten dort die für Migration zuständigen Behörden unterstützen.

Im Süden Mexikos an der Grenze zu Guatemala befinden sich nach Sandovals Worten 6.500 Sicherheitskräfte. Der Einsatz von Armee und Nationalgarde gegen Migranten erfolgt auf Druck der USA. Deren Präsident Donald Trump hatte Mexiko mit Zöllen gedroht, sollte das Nachbarland die Zuwanderung in die Vereinigten Staaten nicht deutlich eindämmen.

Vor allem aus den mittelamerikanischen Ländern Guatemala, Honduras und El Salvador machen sich viele Menschen auf den Weg in die USA, um Gewalt und Armut in der Heimat zu entfliehen, und durchqueren dazu Mexiko. Dort hatten am Wochenende Bilder für Kritik gesorgt, die zeigten, wie Frauen aus Mittelamerika und Kuba an der Grenze zu den USA von Militärpolizei abgeführt werden.

Kinder in Heimen untergebracht

Unterdessen brachten die US-Behörden rund 250 Kinder von Migranten aus einer überfüllten Grenzkontrollstation im texanischen Clint in Kinderheimen unter. Das gab das Gesundheitsministerium bekannt. Vergangene Woche hatten Anwälte Alarm geschlagen, nachdem sie sich in Clint ein Bild von der Lage gemacht hatten. Sie hatten die Kinder dort nach eigener Auskunft verwahrlost vorgefunden. Die hygienischen Zustände sowie die Versorgung mit Essen und Wasser seien nicht angemessen gewesen. (APA/Reuters)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Johnson freute sich am Dienstag sichtlich über seinen Sieg.EU
EU

Vom Iran bis zu Huawei: Johnsons Positionen abseits des Brexit

Wie der künftige britische Premierministers zum Brexit steht, ist bekannt. Doch was sagt Johnson zu anderen Schlüsselthemen – vom Iran, über die USA bis zu S ...

Aufnahme aus dem Jahr 1997: Chinas Präsident Jiang Zemin (l.) bei einem Gespräch mit Regierungschef Premier Li Peng.China
China

Chinas Ex-Regierungschef Li Peng gestorben

Li Peng war wegen seiner maßgeblichen Rolle bei der blutigen Niederschlagung der Proteste auf dem Tiananmen-Platz 1989 in Peking weltweit bekannt geworden.

News-Blog: US-Präsident Trump
News-Blog: US-Präsident Trump

Polizist droht Demokratin nach Trump-Kritik, Indien widerspricht Trump

US-Präsident Donald Trump hat mehrere Politikerinnen der oppositionellen Demokraten zur Rückkehr in die Herkunftsländer ihrer Familien aufgefordert - und dam ...

Ekrem Imamoglu hat die Bürgermeisterwahl erneut für sich entschieden - diesmal deutlich.Türkei
Türkei

Neuer Bürgermeister Istanbuls: AKP dürfte Steine in Weg legen

Ekrem Imamoglu von der oppositionellen CHP eroberte sensationell den Bürgermeistersessel in Istanbul und demütigte Erdogans AKP. Diese dürfte nun wohl alles ...

Wolodymyr Selenskyj bei einer Rede vor seinen Unterstützern nach der Wahl.Ukraine
Ukraine

Ukraine-Wahl: Prowestlicher Selenskyj gewann absolute Mehrheit

Wahlsensation in der Ukraine: Die proeuropäische Partei von Präsident Selenskyj kann allein regieren. Mit ihrer starken Mehrheit im Parlament kann Selenskyi ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »