Letztes Update am Di, 26.11.2019 07:14

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Peru

Perus Oppositionsführerin Fujimori soll aus Haft entlassen werden

Fujimori war im Oktober vergangenen Jahres wegen Verdachts auf Geldwäsche festgenommen worden.

Rechtspopulistin Keiko Fujimori.

© APA/AFP/GONZALEZRechtspopulistin Keiko Fujimori.



Lima – Nach über einem Jahr in Untersuchungshaft soll die peruanische Oppositionsführerin Keiko Fujimori wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Das Verfassungsgericht des südamerikanischen Landes gab am Montag einem entsprechenden Antrag auf einstweilige Verfügung statt. Fujimori war im Oktober vergangenen Jahres wegen Verdachts auf Geldwäsche festgenommen worden. Die Anordnung, die Politikerin aus der Haft zu entlassen, sei keine Entscheidung in der Sache, sagte Verfassungsgerichtspräsident Ernesto Blume.

Die Vorsitzende der rechten Partei „Fuerza Popular“ (FP) soll im Wahlkampf 2011 illegale Zahlungen vom brasilianischen Baukonzern Odebrecht erhalten haben. Die Firma steht im Mittelpunkt eines der größten Korruptionsskandale Lateinamerikas und war auch in Peru an einer Reihe öffentlicher Aufträge beteiligt. Keiko Fujimori ist die Tochter des früheren peruanischen Machthabers Alberto Fujimori (1990-2000), der eine 25-jährige Haftstrafe wegen schwerer Menschenrechtsverletzungen verbüßt.

Im Kampf gegen die weit verbreitete Korruption ist Perus Präsident Martín Vizcarra zuletzt mit dem von Fujimoris FP kontrollierten Kongress aneinandergeraten. Weil er sich in seinen Bemühungen gegen Vetternwirtschaft und Mauscheleien von den Abgeordneten ausgebremst sah, löste er das Parlament auf und setzte für Januar Neuwahlen an. Nach der Freilassung ihrer Vorsitzenden könnte die FP nun gestärkt in die Abstimmung gehen. (dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Der Madrider Klimagipfel geht in die entscheidende Phase.Klima
Klima

Hoffen und Bangen: Madrider Klimagipfel geht in entscheidende Phase

Appelle, Proteste und Hiobsbotschaften gab es in der ersten Woche der Weltklimakonferenz genug. Jetzt geht es ans Eingemachte – aber werden die Verantwortlic ...

News-Blog: US-Präsident Trump
News-Blog: US-Präsident Trump

Handelskrieg bremst Chinas Ausfuhren: Exporte in USA fallen stark

Während es in der amerikanischen Innenpolitik wegen des drohenden Impeachment-Verfahrens brodelt, kocht auch die außenpolitische Stimmung über. Alles zur US- ...

Ein undatiertes Bild von einem Raketenabschuss, das die staatliche Nachrichtenagentur herausgegeben hat. Zum angeblichen neuen Testerfolg gibt es keine weiteren Details.Atompolitik
Atompolitik

Offenbar Raketen gestartet: Nordkorea meldet „sehr wichtigen“ Test

Die Stimmung zwischen den USA und Nordkorea hat sich zuletzt deutlich abgekühlt. Jetzt lässt Pjönjang erneut die Muskeln spielen und berichtet von angeblich ...

Brian Hook am Flughafen Zürich mit dem Amerikaner Xiyue Wang.Weltpolitik
Weltpolitik

Gefangenenaustausch zwischen den USA und dem Iran

Washington und Teheran sind in schwere Auseinandersetzungen verwickelt. Die USA setzen dem Iran seit langem mit harten Sanktionen zu. Inmitten der politische ...

Nach wortgewaltigen Appellen – unter anderem von Bundespräsident Alexander Van der Bellen – ist Handeln auf Ministerebene gefragt.COP25
COP25

Großdemo: Klimagipfel in Madrid geht in entscheidende Woche

Eine Großdemo für mehr Klimaschutz hat Madrid teilweise lahm gelegt. Hinter verschlossenen Türen wird indes verhandelt – und in den kommenden Tagen geht es d ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »