Letztes Update am So, 21.08.2016 20:58

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bundesliga

1:1 beim Angstgegner: Rapid-Lauf vom WAC gestoppt

Nachdem sich Rekordmeister Rapid am Donnerstag im Europacup noch in Topform präsentierte, kassierten die Wiener in der Bundesliga einen Rückschlag. Das Gegentor schoss ausgerechnet eine Leihgabe.

Michael Sollbauer (l./WAC) im Zweikampf mit Rapids Joelinton.

© APAMichael Sollbauer (l./WAC) im Zweikampf mit Rapids Joelinton.



Wolfsberger AC – SK Rapid Wien 1:1

Angstgegner WAC hat den Erfolgslauf von Rapid Wien gestoppt. Die Kärntner rangen dem Rekordmeister am Sonntag zu Hause ein 1:1 (0:1) ab. Rapid musste sich nach zuletzt vier Pflichtspielsiegen in Folge damit wieder mit einem Remis begnügen. Den Ausgleich für den WAC erzielte ausgerechnet Rapid-Leihgabe Philipp Prosenik (82.).

Christoph Schößwendter hatte die Hütteldorfer in Führung gebracht (31.), beide Tore fielen nach Cornern. Rapid verpasste damit den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze. Nach fünf Runden halten die Grün-Weißen ebenso wie Meister Red Bull Salzburg bei zehn Punkten. Kommenden Sonntag kommt es in Wien zum mit Spannung erwarteten ersten Saisonduell der beiden Titelfavoriten.

FK Austria Wien – Cashpoint SCR Altach 3:1

In der fünften Runde der Fußball-Bundesliga hat Altach erstmals Punkte abgegeben und damit die Tabellenführung an Sturm Graz verloren. Die Vorarlberger unterlagen am Sonntag bei der Wiener Austria 1:3 (0:1).

Sturm war bereits am Samstagnachmittag zu einem 3:1-Erfolg über Aufsteiger St. Pölten gekommen und hält nun wie Altach bei zwölf Punkten. Hinter dem Spitzenduo folgen Rapid und Red Bull Salzburg nach einem 3:1-Heimsieg über Mattersburg mit jeweils zehn Zählern. Tabellenschlusslicht ist weiter Ried nach einer 0:1-Niederlage bei der Admira. (APA)