Letztes Update am Do, 25.08.2016 09:31

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußballer des Jahres

Nur einer kann der Größte sein

„Bester Spieler in Europa der UEFA 2015/16“ – das ist der Titel, um den es heute in Monaco im letzten von drei Wahlgängen geht: Ronaldo, Griezmann und Bale machen ihn unter sich aus.

Der Portugiese von Real Madrid ist am Donnerstag zum zweiten Mal nach 2014 zu Europas Fußballer des Jahres gekürt worden.

© AFPDer Portugiese von Real Madrid ist am Donnerstag zum zweiten Mal nach 2014 zu Europas Fußballer des Jahres gekürt worden.



Innsbruck – Heute steht in Monaco die Auslosung der Vorrundengruppen der Champions League im Mittelpunkt, doch im Rahmen der UEFA-Gala wird auch der beste europäische Spieler der vergangenen Saison gekürt. Die 55 wahlberechtigten Journalisten aus den Mitgliedsländern der UEFA (darunter Hubert Winklbauer von der Tiroler Tageszeitung) haben in den ersten beiden Wahlgängen bereits die drei Spieler ermittelt, aus denen dann der Gewinner in Monaco live gewählt und anschließend auch gleich geehrt wird. Die Top 3 steht: Ronaldo, Bale, Griezmann.

Wie fühlt es sich an, zu den besten drei Spielern Europas zu gehören?

Ronaldo: „Ich sehe das als Privileg an. Seit es den Preis gibt, war ich fast immer unter den Nominierten. Das ist eine Ehre. Es ist außerdem ein Zeichen, dass ich individuell und mit dem Team eine großartige Saison gespielt habe.“

Bale: „Es ist eine große Ehre. Aber natürlich nicht nur mein Verdienst. Du bekommst auch individuelle Preise nur mit dem ganzen Team. Deshalb muss ich mich bei meinen Teamkollegen im Club und dem Nationalteam bedanken.“

Griezmann: „Ich bin sehr glücklich und stolz. Dass ich nominiert wurde, zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Ohne hochnäsig zu sein, glaube ich, dass ich den Preis verdient hätte, weil ich eine tolle Saison mit dem Club und dem Nationalteam hatte.“

Was war Ihr Highlight im vergangenen Jahr?

Ronaldo: „Das Jahr hatte ein bisschen von allem. Wir sind schlecht gestartet, aber die Saison hat gut geendet. Wir haben die Champions League mit mir als Torschützenkönig gewonnen. Und dann noch der EM-Titel mit Portugals Nationalteam. Das war eines meiner besten Jahre.“

Bale: „Sicher der Champions-League-Sieg. Nach einer langen, harten Saison haben wir gegen ein starkes Atletico gespielt und bis zum Schluss hart gekämpft. Eine tolle Erinnerung.“

Griezmann: „Alle Spiele, die wir gewonnen haben. Aber natürlich waren das Champions-League-Viertelfinale und -Halbfinale besondere Matches. Und natürlich die EM in meiner Heimat. Es war wundervoll. Ich hoffe, die Fans fühlen ähnlich.“

Wie würden Sie die Saison 2015/16 im Vergleich zu früheren Saisonen einordnen?

Ronaldo: „Selbst wenn ich sie mit den guten Saisonen meiner Karriere vergleiche, war sie sicher eine meiner besten und emotional eindrucksvollsten. Sie wird mir wohl für immer in Erinnerung bleiben.“

Bale: „Es war eine unglaubliche Saison. Zuerst die Champions League zu gewinnen und dann bei der EM mit Wales einen tollen Job zu machen, das sind großartige Momente, die ich nie vergessen werde. Da muss ich nicht viel überlegen. So schön war es vorher für mich noch nie.“

Griezmann: „Es war meine beste Saison. Aber ich hoffe, es kommt noch einiges in meiner Karriere.“

Was würde es Ihnen bedeuten, als Europas Fußballer des Jahres ausgezeichnet zu werden?

Ronaldo: „Individuelle Preise sind wichtig. Aber das Wichtigste sind immer die Trophäen, die ich mit der Mannschaft gewonnen habe.“

Bale: „Natürlich wäre es toll, aber ich konzentriere mich auf meine Leistung und wie ich meinem Team am besten helfen kann. Individuelle Preise sind natürlich schön. Sie stehen aber nicht ganz oben auf meiner Liste. Ich will Titel mit meiner Mannschaft und meinem Land gewinnen. Wenn du das schaffst, kommen individuelle Preise von ganz alleine.“

Griezmann: „Dass ich meinem Ziel, zu den besten Spielern der Welt zu gehören, nähergekommen bin.“

Die Interviews wurden von der UEFA geführt und der Tiroler Tageszeitung zur exklusiven Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.