Letztes Update am Sa, 04.11.2017 13:27

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


WM-Quali

Positiver Dopingtest: Guerrero verpasst WM-Play-off mit Peru

Dem Stürmer-Star wurde beim 0:0 gegen Argentinien eine verbotene Substanz nachgewiesen. Guerrero wurde von der FIFA vorläufig 30 Tage gesperrt.

© REUTERSPaolo Guerrero verpasst die WM in Russland.



Lima – Perus Torjäger Paolo Guerrero verpasst aufgrund eines positiven Dopingtests in der WM-Qualifikation die Play-off-Spiele gegen Neuseeland. Zudem droht dem Nationalteamkapitän eine Sperre von bis zu zwei Jahren. Wie der Fußball-Verband von Peru am Freitag mitteilte, ist Guerrero nach dem vorentscheidenden Spiel am 5. Oktober in Argentinien (0:0) eine verbotene Substanz nachgewiesen worden.

Die FIFA hat ihn deshalb vorläufig für 30 Tage suspendiert. Damit darf der ehemalige Deutschland-Legionär in den Play-off-Partien des Fünften der Südamerika-Gruppe gegen Neuseeland am 10. und 15. November nicht eingesetzt werden. Die Suspendierung gilt auch für die anstehenden Spiele seines Clubs Flamengo in der Copa Sudamericana.

Während Guerrero keine Erklärung abgab, führte seine Mutter Petronila Gonzales die Einnahme eines Erkältungsmedikament als wahrscheinlichen Grund für den positiven Test auf ein unerlaubtes Stimulanzmittel an.

Abgesehen von einer Sperre gegen Guerrero würde seinem Team nur beim Nachweis einer direkten Beteiligung von Mannschaftsverantwortlichen eine Sanktion drohen. Dies könnte bis zur Strafverifizierung der Partien gegen Argentinien und der darauffolgenden zum Abschluss der Quali gegen Kolumbien (1:1/mit einem Tor von Guerrero) reichen. (APA)