Letztes Update am Sa, 31.03.2018 20:54

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bundesliga

Salzburg gibt sich keine Blöße, Sturm Graz schoss St. Pölten ab

Der LASK schob sich durch einen 1:0-Auswärtserfolg bei der Admira auch an Rapid Wien vorbei und belegt nun in der Tabelle Rang drei.

Auch wenn hier Patrick Schmidt vor Christian Ramsebner am Ball war, jubelte am Ende der LASK über einen knappen 1:0-Sieg.

© APAAuch wenn hier Patrick Schmidt vor Christian Ramsebner am Ball war, jubelte am Ende der LASK über einen knappen 1:0-Sieg.



Red Bull Salzburg – WAC 2:0 (1:0)

Titelverteidiger Red Bull Salzburg schafft den Spagat zwischen Europa League und Bundesliga weiterhin völlig problemlos. Fünf Tage vor dem Viertelfinalauftritt bei Lazio Rom feierten die „Bullen“ am Samstag einen souveränen, wenn auch glanzlosen 2:0-Heimsieg über einen defensiv starken WAC und liegen weiter acht Punkte vor ihrem ersten Verfolger Sturm Graz an der Spitze der Tabelle.

Ein Foulelfer von Valon Berisha (39.) und der 17. Saisontreffer von Torschützen-Leader Munas Dabbur (82.) brachten die Entscheidung zugunsten der Hausherren, die nunmehr 36 Pflichtspiele ungeschlagen sind und den siebenten Sieg im achten Frühjahrsspiel errangen. Der WAC machte es Salzburg im ersten Spiel nach der Trennung von Heimo Pfeifenberger lange Zeit sehr schwer, hatte offensiv aber fast nichts zu bieten. Interimscoach Robert Ibertsberger musste die sechste Niederlage in Folge mitansehen. Der Vorsprung auf Schlusslicht St. Pölten beträgt freilich immer noch beruhigende zehn Punkte.

Valon Berisha blieb beim Elfmeter eiskalt, schoss Salzburg vor der Pause noch in Führung.
Valon Berisha blieb beim Elfmeter eiskalt, schoss Salzburg vor der Pause noch in Führung.
- APA

SKN St. Pölten – Sturm Graz 1:5 (1:2)

Der Tabellenletzte SKN St. Pölten wurde für Sturm nicht zum Stolperstein. Die Grazer setzten sich am Samstag auswärts 5:1 durch, für das auf Platz zwei rangierende Team von Trainer Heiko Vogel war es der vierte Sieg in Folge. Ebenso oft nacheinander verloren haben die sich bereits in Richtung Relegation orientierenden Niederösterreicher.

Bright Edomwonyi brachte die Gäste in der 7. Minute in Führung, indem er gleich die erste Möglichkeit verwertete. Sturm hatte das Spiel danach unter Kontrolle, Deni Alar legte zehn Minuten vor dem Pausenpfiff fast folgerichtig das zweite Tor nach. Den Anschlusstreffer von Babacar Diallo kurz vor dem Seitenwechsel beantwortete Sturm mit Treffern von Peter Zulj (54.), Alar (58.) und Philipp Huspek (76.).

Austria Wien – SCR Altach 2:1 (1:0)

Die Austria hat im Rennen um die Europacup-Teilnahme einen Teilerfolg gefeiert. Am Karsamstag holten die Violetten zu Hause gegen Altach einen hart erkämpften 2:1-Heimsieg. Der Rückstand der siebentplatzierten Austria auf die Plätze vier und fünf beträgt damit vorerst sieben Zähler. Altach bleibt mit komfortablem Abstand auf die Nachzügler Achter.

Raphael Holzhauser (17.) brachte die Hausherren per Foulelfmeter in Führung, Mathias Honsak (55.) gelang aber der verdiente Ausgleich für die Vorarlberger. Als schon alles auf ein Remis hindeutete, glückte Felipe Pires in der 86. Minute aber noch das Siegestor für die Austria. Diese holte auch im dritten Heimspiel unter Trainer Thomas Letsch alle drei Zähler.

FC Admira – LASK Linz 0:1 (0:1)

Mit einem 1:0-Sieg bei der Admira hat der LASK am Samstag zum Auftakt der 28. Runde der Bundesliga die Weichen Richtung Europacup gestellt. Das zweitbeste Frühjahrsteam dominierte die Begegnung mit dem direkten Konkurrenten klar und verbesserte sich durch das Tor von Samuel Tetteh (23.) zumindest für einen Tag auf den dritten Platz.

Die Admira musste hingegen die zweite Heimniederlage in Folge bzw. die dritte Niederlage in den jüngsten vier Partien hinnehmen und rutschte zwei Punkte hinter den LASK auf Rang fünf zurück. Die Linzer, die zum dritten Mal in Folge als Sieger vom Platz gingen, könnten am Sonntag aber mit einem Rapid-Sieg in Mattersburg von den Wienern überholt werden.

tipico Bundesliga - 28. Spieltag

FC Admira - LASK Linz 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 (24.) Tetteh

Red Bull Salzburg - WAC 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 (39.) Berisha (Foulelfmeter), 2:0 (82.) Dabbur

Austria Wien - SCR Altach 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 (17.) Holzhauser (Foulelfmeter), 1:1 (55.) Honsak, 2:1 (86.) Pires

SKN St. Pölten - SK Sturm Graz 1:5 (1:2)

Tore: 0:1 (7.) Edomwonyi, 0:2 (35.) Alar, 1:2 (41.) Diallo, 1:3 (54.) P. Zulj, 1:4 (58.) Alar, 1:5 (76.) Huspek

Sonntag

SV Mattersburg - Rapid Wien 16.30 Uhr (live ORF eins)