Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 13.06.2018


Bundesliga

Spitzenspiel zum Liga-Start für den FC Wacker?

Das neue TV-Konzept der tipico-Bundesliga wurde gestern in Wien vorgestellt. Der FC Wacker könnte zum Auftakt das große Los ziehen.

© gepaAm 1. März 2014 gastierte der FC Wacker (mit Lukas Hinterseer, r.) letztmals bei der Austria. Am 27. Juli 2018 erneut?



Aus Wien: Tobias Waidhofer

Wien – Nach vier langen Jahren in der Zweitklassigkeit kehrt der FC Wacker bekanntlich in die tipico-Bundesliga zurück. Und die Tiroler könnten mit einem Paukenschlag in der höchsten österreichischen Fußball-Liga aufschlagen. Denn dem Vernehmen nach hat der schwarzgrüne Traditionsclub gute Chancen, das neu geschaffene Eröffnungsspiel (27. Juli) bestreiten zu dürfen – und zwar in der neuen Generali Arena von Austria Wien. Bestätigt wurde das freilich gestern noch nicht.

Dafür wurde über den Dächern Wiens viel von einer neuen „Medien-Allianz“ gesprochen, die den heimischen Fußball ins rechte Licht rücken soll. Bestehen würde dieses Quintett aus Sky, ORF, oe24.tv, A1 und laola1.at.

Alle Spiele und alle Tore wird es weiterhin beim Pay-TV-Sender Sky geben, der sein Expertenteam mit Ex-Teamkicker Manuel Ortlechner verstärkte. 19,90 Euro kostet dieses Bundesliga-Wohlfühlpaket. Außerdem werden die drei finalen Matches des Europa-League-Play-offs für jedermann auf skyportaustria.at gestreamt.

Beim ORF muss man künftig mit Highlight-Sendungen vorliebnehmen. Das Sonntags-Livespiel fällt weg, dafür gibt es am Samstag und Sonntag (jeweils 19.30 Uhr) die besten Szenen der Spiele, wovon ja künftig drei am Samstag und drei am Sonntag stattfinden sollen.

Mit Spielen im Free-TV wirbt Kabelnetzbetreiber A1-TV. Vier an der Zahl (Eröffnungsspiel, ein Wiener Derby, Frühjahrs-Auftakt, ein Spiel nach Wahl) überträgt der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber Tirols. Free-TV ist aber relativ: Denn um drei der vier Spiele sehen zu können, muss man A1-Kunde sein. Einzig das Eröffnungsspiel ist wirklich frei zugänglich. Highlights wird es außerdem auf dem Privatsender oe24.tv (Sonntag, 22 Uhr) und eine Stunde nach Abpfiff im Internet unter laola1.at geben.

Einfacher ist die Sache da schon bei der 2. Liga, die von Laola1 vermarktet wird. 60 Spiele sollen live zu sehen sein, 30 bei ORF Sport Plus, 30 bei laola1.at sowie dem hauseigenen TV-Sender. Der Rest soll über Streaming-Angebote verfügbar sein.