Letztes Update am Sa, 15.09.2018 23:14

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutsche Bundesliga

Tolisso erleidet Kreuzbandriss, Rafinha mit Innenbandverletzung

Im Spiel gegen Bayer Leverkusen geriet Tolisso in der 38 Minute in einen Zweikampf mit Kevin Volland. Dabei riss er sich das Kreuzband im rechten Knie. Nach Kingsley Coman ist er bereits der zweite französische Langzeitverletzte.

© imago sportfotodienstBayerns Tolisso verletzte sich wohl schwer am Knie.



München – Der FC Bayern München muss monatelang auf Frankreichs Fußball-Weltmeister Corentin Tolisso verzichten. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler erlitt am Samstag beim 3:1 des deutschen Meisters in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen nach einer unglücklichen Aktion einen Kreuzband- und Außenmeniskusriss im rechten Knie. Das teilte der Verein am Samstagabend mit. In diesem Jahr wird Tolisso nicht mehr zum Einsatz kommen. Am Sonntag soll der Franzose operiert werden.

Rafinha wird dem FC Bayern einige Wochen fehlen. Der brasilianische Außenverteidiger zog sich durch das grobe Foul des Leverkuseners Karim Bellarabi einen Teilriss des Innenbandes am linken Sprunggelenk zu.

„Das war nicht nur Rot, das war Doppel-Rot“, sagte Bayern-Coach Niko Kovac. Der Kroate beklagte die harte Gangart gegen seine Spieler in den ersten Saisonpartien. „Ich habe das Gefühl, dass wir Freiwild sind!“ Am ersten Spieltag hatte sich der Franzose Kingsley Coman (22) gegen 1899 Hoffenheim bei einem Foulspiel schwer am Fuß verletzt. (dpa)