Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 22.09.2018


Bundesliga

Gegen die Admira muss bei Wacker endlich die Null stehen

Nach der bitteren 1:3-Niederlage in Wolfsberg steht der FC Wacker morgen ab 14.30 Uhr im Tivolistadion gegen Nachzügler Admira unter Zugzwang.

Wacker-Goalie Christopher Knett kassierte bislang in jedem Bundesligaspiel mindestens ein Tor.

© gepaWacker-Goalie Christopher Knett kassierte bislang in jedem Bundesligaspiel mindestens ein Tor.



Von Wolfgang Müller

Innsbruck – Ein Blick auf die Tabelle genügt: Im morgigen Nachzügler-Duell ab 14.30 Uhr ist für den FC Wacker Punkten angesagt. Und zwar dringend. Die Bilanz der bisherigen sieben Runden ist mit lediglich zwei Siegen und immerhin schon fünf Niederlagen dürftig. Im Tivoli kassierten die Schwarzgrünen neben dem knappen Heimsieg gegen Hartberg auch schon zwei Niederlagen. „Mit der Admira kommt ein Tabellennachbar. Klar, dass wir unbedingt gewinnen wollen. Wäre gut, wenn die Tugend des Aufstiegsjahres zum Tragen käme. Da haben wir die Schlüsselspiele gewonnen“, ist Trainer Karl Daxbacher und seiner Mannschaft bewusst, dass der dritte Saisonsieg überfällig ist.

Grundlage dafür ist eine defensive Stabilität, die der Aufsteiger bisher vermissen ließ. In den bisherigen sieben Spielen stand noch nie die Null, kassierten die Tiroler immer einen bzw. mehr Gegentreffer. „Das wird der Schlüssel zum Erfolg sein“, so Daxbacher, der weiter auf Torjäger Zlatko Dedic verzichten muss und auch keine gröberen Änderungen im Sinn hat.

„Zu viele Gegentore und vorne einfach nicht effektiv genug“, bringt Martin Harrer, der beim WAC seinen vierten Saisontreffer erzielte, das FCW-Manko auf den Punkt. Weil diese Punkte in der Kabine knallhart angesprochen wurden, der Fokus voll auf dem kommenden Gegner der Admira liegt, ist der Steirer optimistisch, dass drei Punkte eingefahren werden: „Wenn jeder Spieler sein Potenzial abruft, gewinnen wir auch.“

Trotz der Rad-WM ist das Tivolistadion über die „Abfahrt Mitte“ gut erreichbar, knapp 4000 Fans werden in der für beide Bundesligamannschaft wegweisenden Partie erwartet.