Letztes Update am Sa, 10.11.2018 19:56

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bundesliga

FC Wacker baute seine Super-Serie mit Sieg gegen Altach aus

Der FC Wacker Innsbruck verabschiedete sich am Samstag mit einem 1:0-Erfolg gegen Altach in die Länderspielpause. Den Treffer des Tages erzielte Zlatko Dedic per Kopf.

© gepaDer FC Wacker jubelte in Minute 39 über den Führungstreffer von Zlatko Dedic.



Innsbruck - Der FC Wacker Innsbruck blieb am Samstagabend auch im fünften Bundesliga-Spiel in Folge ungeschlagen. Die Tiroler setzten sich zuhause gegen Altach mit 1:0 durch und bauten ihre Super-Serie aus. Den goldenen Treffer des Tages erzielte Zlatko Dedic bereits in der 39. Minute nach einer Durmus-Flanke per Kopf.

Durch den zweiten Erfolg gegen den Nachbarn aus dem Ländle schob sich der FC Wacker mit nun 15 Punkten in der Tabelle auf Rang neun vor und liegt bereits sechs Zähler vor Schlusslicht Admira (1:5 beim LASK).

Durmus flankt, Dedic vollstreckt

Im Tivoli vor 5343 Zuschauern verzeichneten die Gäste die erste gefährliche Aktion des Spiels, als Wacker-Goalie Christopher Knett einen Freistoß von Adrian Grbic entschärfte (3.). In der Folge blieben große Höhepunkte aus, ehe ein Kopfball von Matthias Maak relativ knapp über das Altach-Tor flog (35.).

Vier Minuten später hatte sein Kollege Dedic das Visier besser eingestellt. Christian Gebauer verschätzte sich bei einem hohen Ball, Ilkay Durmus brachte den Ball von links zur Mitte und der Wacker-Stürmer war per Kopf zur Stelle. Altachs Goalie Martin Kobras hatte noch die Hand am Ball, konnte das Gegentor allerdings nicht mehr verhindern. Unmittelbar danach landete ein Schuss von Kristijan Dobras im Außennetz der Tiroler.

Kurz nach dem Seitenwechsel vergaben die Hausherren die Chance auf die Vorentscheidung. Dedic tauchte allein vor dem Gehäuse der Vorarlberger auf, schoss aber genau auf Kobras (49.). Mit Fortdauer der Partie übernahm Altach immer mehr die Initiative, doch die ganz großen Chancen ließen auf sich warten.

Halbwegs brenzlig wurde es unter anderem bei einer von Knett abgewehrten Möglichkeit des eingewechselten Joshua Gatt (56.). Auch bei einem Distanzschuss von Stefan Nutz war der Wacker-Schlussmann auf dem Posten (66.). Auf der Gegenseite kam Durmus dem 2:0 nahe, seinen Schuss aus kurzer Distanz blockte Felix Luckeneder in höchster Not ab (74.).

Harrer: "Wir haben das super gemacht"

"Heute ging es darum, wer geht nach oben und wer nach unten. Wir haben das super gemacht. Seit ich hier im Tivoli spiele, haben wir noch nie ein Derby verloren. Ich hoffe das geht so weiter", zeigte sich Martin Harrer, einer der Besten im Wacker-Dress, im Sky-Interview zufrieden.

Nach der Länderspielpause geht es für die Schwarz-Grünen mit dem Auswärtsspiel gegen St. Pölten (Sonntag, 25.11./14.30 Uhr) weiter. Die Niederösterreicher trennten sich am Samstag torlos von Sturm Graz, spielte dabei allerdings fast eine Stunde in Überzahl. (TT.com)